Kultursommer

9. bis 18. August / Schloss Salder (SZ)

Der Kultursommer des Fachdienstes Kultur der Stadt Salzgitter
überrascht auch 2019 mit großen Künstlern.
band1 art
Bob Geldof, Klaus Doldinger und Joris sind die Headliner beim diesjährigen Kultursommer in Salzgitter. Sie werden mit ihrer Musik dafür sorgen, dass auch in diesem Jahr wieder 10  000 Kulturbegeisterte angelockt werden, um vor der historischen Kulisse des Schloss Salder eine großartige Veranstaltungsreihe mit internationalen Künstlern zu erleben. Jedes Jahr stellt der Fachdienst Kultur für die unterschiedlichsten Musikgeschmäcker ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Nach Musikgrößen wie Jethro Tull im vergangenen Jahr und Uriah Heep 2017 wartet der Kultursommer auch in diesem Jahr wieder mit einem ganz großen Namen der internationalen Musikszene auf: Bob Geldof.
Joris 9 art
Internationale Bekanntheit erlangte der irische Rockmusiker neben seiner musikalischen Karriere durch die Initiierung der Live-Aid-Konzerte und durch sein sozialpolitisches Engagement gegen die weltweite Armutsentwicklung. Der 67-Jährige ist eine der ganz wenigen New-Wave-Legenden, die immer noch aktiv sind. Geldofs Kompositionen sind tiefgründig, emotional und lassen das Herzblut des Musikers spüren. Sie sind bis heute ebenso aktuell, ehrlich und eindringlich wie zu ihren Anfängen. Genau diese Songs, die Lebensfreude und mitschwingenden Optimismus ausstrahlen, wird Bob Geldof am Samstag, 17. August, um 20 Uhr mit auf die Bühne vor dem Schloss Salder bringen und das Konzert zu einem der ganz großen Highlights des Kultursommers werden lassen.
Klaus Doldinger c Peter Honnemann art
Der zweite große Name, der den Salzgitteraner Schlosshof zum Beben bringen wird, ist Klaus Doldinger, der am Freitag, 16. August, um 20 Uhr mit seiner Band auftritt. Bekannt ist der gebürtige Berliner den Meisten als Komponist von Filmmusiken. Zu seinen vermutlich geläufigsten Werken zählen die Titelmusik zu Filmen wie „Das Boot“ oder „Die unendliche Geschichte“, sowie zu den Serien „Tatort“, „Liebling Kreuzberg“ und „Ein Fall für Zwei“. Aber auch im Bereich der Jazzmusik konnte sich Doldinger international einen Namen machen. Als erster deutscher Musiker, der sozusagen „spielerisch“ zu internationaler Anerkennung gelangte, wurde er 1960 bei einer Tour durch die USA zum Ehrenbürger der Stadt New Orleans – der "Mutter des Jazz" – ernannt. Dass er diesen Titel zu Recht trägt, wird er auf der Kulturbühne mit großer Sicherheit unter Beweis stellen.

Vor allem dem jüngeren Publikum besser bekannt ist wohl Joris. Der deutsche Liedermacher wurde 2015 durch den Song „Herz über Kopf“ bekannt und ist gerade dabei, einer der ganz großen Stars im deutschen Musikbusiness zu werden. Wenn der Herzblutmusiker aus Niedersachsen seinen Gedanken Ausdruck verleiht, kommen dabei herzergreifende Songs heraus. Durch seine gefühlvolle Stimme, mal kratzig, mal sanft, begeistert der Sänger, Pianist, Gitarrist und Songwriter die deutsche Musikszene. Joris tritt am Samstag, 10. August, um 20 Uhr auf der Kultursommerbühne auf.
Wer seinen musikalischen Horizont erweitern will und Lust auf ein außergewöhnliches Musikerlebnis hat, sollte auf gar keinen Fall die Red Hot Chilli Pipers am Freitag, 9. August, um 20 Uhr verpassen. Sie gelten als eine der ersten bekannten Bands, die Dudelsackmusik mit Rock’n’Roll kombinieren. Und wie gut diese Kombi funktioniert, beweisen die Jungs aus Glasgow mit Coverversionen von Musikklassikern wie „We Will Rock You“ von Queen, „Smoke On The Water“ von Deep Purple und „Clocks“ von Coldplay. Natürlich haben sie auch ihre Eigenkompositionen im Gepäck. Die Zuschauer erwartet eine extraordinäre Bühnenshow, die die Region so noch nicht gesehen hat.
Ladypower und grandioses Entertainment verspricht das weibliche Saxophonquartett Sistergold am 13. August. Seit 2009 begeistern die Saxophonistinnen Inken Röhrs, Sigrun Krüger, Elisabeth Flämig und Kerstin Röhn ihr Publikum mit ihrer Musik. Können und Leidenschaft, Charme und Sinn fürs Komische lassen jedes ihrer Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Neben brillanten Bearbeitungen aus den Genres Pop, Jazz, Soul und Weltmusik haben sich die vier Musikerinnen ein spannendes Entertainment von Stepptanz bis Showblock einfallen lassen, das sie im malerischen Mühlengarten des Schloss Salder präsentieren werden.

sistergold Glanzstuecke Pressebild1 art


Der türkische Musiker Can Leman verbindet am 18. August den Klang türkischen Pops mit Einflüssen aus R´n´B und Funk und überzeugt sein Publikum mit seiner rauchigen Stimme.
Und last but not least dürfen sich besonders die jüngeren Kultursommer-Fans auf ein Musical am 11. August freuen. Mit viel Musik und Tanz wird „Der gestiefelte Kater – Neu vertont“ zu einem Popabenteuer mit Soul, Funk und R´n´B, mit lustigen Verwicklungen und überraschenden Wendungen. Das romantisch-schöne Märchen wird dabei mit moderner, familiengerechter Unterhaltung und groovender Popmusik verknüpft und lässt es so zu einem ganz besonderen Familienerlebnis beim Kultursommer in Salzgitter werden.

Text K. Lautenbach-Hsu
Fotos TOOFAN HASHEMI, Benno Hunziker, Peter Hönnemann, pitpony.photography / CC-BY-SA-3.0,
Grafiken str33tcat, Vector Tradition, imogi - Fotolia.com

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de