Mit der richtigen Ausrüstung gesund und lecker durchs Festival
Fotolia 158383785 c interstid Fotolia.com art
Labberiger Toast mit Ketchup, Fünf-Minuten-Terrinen und lauwarme Dosenravioli – da läuft einem doch direkt das Wasser im Mund zusammen, oder? Wohl eher nicht. Die Selbstverpflegung auf Festivals ist meist ein ziemlicher Abturner und das Catering-Angebot vor Ort in der Regel viel zu teuer.
Gerade Festival-Anfänger sind oft ziemlich planlos, wie sich ein Festival auf komfortable Art und mit gutem Essen überleben lässt. Neben ein paar Standards in der Festivalausrüstung – klar, man braucht ein Zelt, einen Schlafsack und eine Isomatte – gibt es aber auch andere Essentials, die auf keinen Fall fehlen dürfen. Panzertape ist auf einem Festival das A und O, auch Müllsäcke sind immer eine gute Idee, wenn man mal sein Regencape vergessen hat und der Campingplatz eine einzige Schlammlandschaft geworden ist. Kabelbinder, eine Baumarktplane und ein Hammer sind ebenso keine schlechte Idee. Aber auch fürs Kochen gibt es eine effiziente Grundausrüstung, die das Leben auf dem Campingplatz einfach besser macht: Ein Gaskocher mit genügend Kartuschen und am besten eine kleine Camping-Küche, bestehend aus Topf, Teller, Becher und Besteck, die praktisch ineinander gesteckt und gut verstaut werden kann, sind auf einem Festival Gold wert. Zusätzlich ist ein Taschenmesser natürlich der Survival-Allrounder, mit dem Dosen geöffnet, Gemüse geschnippelt und Klebeband getrennt werden kann. Ein Holzbrettchen wäre auch nicht verkehrt, außerdem eine feste Unterlage, falls der Campingstuhl nicht mehr ganz so stabil steht und man was zum Sitzen braucht – auf einem Festival keine Seltenheit.
Mit dieser Ausrüstung kann es gut vorbereitet eigentlich schon losgehen. Damit auch wirklich nichts mehr schief geht, zeigen wir euch, wie euer Camp kulinarisch ein echter Knaller wird.
Einkaufsliste
Obst Am besten Äpfel und Bananen, aber auch Melonen sind eine super Erfrischung. Obstkonserven oder Trockenobst sind nicht verkehrt, um dein Müsli oder deinen Porridge zu pimpen. Zitronen oder Limetten geben vielen Gerichten den gewissen Kick und passen auch zu deinem Drink.

Gemüse Muss nicht gekühlt werden und damit kann einfach alles gemacht werden. Grillgemüse, am besten Paprika, Zucchini, Kartoffeln und Auberginen, aber auch jede Menge frische Tomaten und Avocados, Gurken und Salat (am besten mit Wurzel, dann hält er sich länger) bringen dich fit durchs Festival.

Nudeln, Reis, Couscous, Bulgur und Linsen Leicht gemacht, schnell gekocht, sättigend, variabel und ewig haltbar. Fertignudelgerichte à la Maggi und Knorr sind absolut nicht notwendig.

Müsli und Haferflocken Perfekt für ein gesundes Frühstück.

Mehl, Zucker, Hefe, Eier Stockbrot, Pfannkuchen, Rühreier – alles ist möglich.

Ansonsten eigenen sich für die Camping-Cuisine alle möglichen haltbaren Lebensmittel wie Pesto, haltbare Milch, haltbare Aufstriche, haltbare Sahne, Schmelzkäse, Scheiblettenkäse, Kaffeepulver, Tee, passierte Tomaten, Nüsse, Gemüsebrühe, Fertig-Dressings, Dosen-Thunfisch, Knäckebrot, Körnerbrot, Pita-Taschen, Kokosmilch, Dauerwurst, Parmesankäse, Halloumikäse, Oliven aus dem Glas, Dosengemüse, Wraps, Würstchen aus dem Glas, Röstzwiebeln, Ketchup, Mayonnaise, Nutella oder Marmelade.
Sonstige Küchenausrüstung

• Viel, viel, viel Wasser
• Eine Rolle Alufolie für Grillkartoffeln und Gemüse
• Sticks für Stockbrot und zum Marshmallows rösten
• Gewürzspender – Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Curry, Zimt. So kriegst du überall ordentlich Geschmack rein
• Abgefülltes Olivenöl und Essig
• Espressokocher – so einfach und so viel besser als künstlicher Instantkaffee
• Faltbares Spülbecken, Spüli, Schwamm und Geschirrtuch
• Pfannenwender und Kochlöffel
• Kühltasche und Kühlakkus – zumindest für den ersten Tag kannst du dir frisches Grillfleisch, Würstchen, Käse, Frischkäse oder Joghurts gönnen – und natürlich Bier kaltstellen!
Was für Festival-Gerichte und -Menüs sind damit machbar?
Ein paar Vorschläge:

Frühstück Porridge mit Zucker und Zimt; Rührei mit Tomaten; Müsli mit Obst Snack zwischendurch Nüsse; Käse-Sandwiches mit Pesto; Gemüse, Nudel-, Couscous- oder Bulgursalat im gerösteten Pita-Brot Abendessen den Grill anwerfen; Grillkartoffel mit Schmand-Dip; Stockbrot; Pasta mit Tomaten-Käse-Soße; Reis mit Kokosmilch-Currygemüse; gegrillter Thunfisch-Wrap mit Salat; Hot Dogs mit Röstzwiebeln

Text Louisa Ferch
Fotos interstid, Leonid - Fotolia.com

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de