Anzeige

29. Internationale Sommerbühne

14. bis 23. Juni/

Schloss Wolfsburg (WOB)

Die 29. Internationale Sommerbühne präsentiert im Juni fulminante Künstler in der historischen Kulisse von Schloss Wolfsburg.
PK mokoomba RNX4aHoA art
Stimmungsvoll, poetisch, mitreißend, gefühlvoll und immer wieder ein Publikumsmagnet – die Internationale Sommerbühne auf Schloss Wolfsburg hat sich als eine der beliebtesten Open-Air-Veranstaltungen in der Region etabliert. Seit Ende der 80er Jahre treten jedes Jahr an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Frühsommer internationale Künstler aus Musik, Schauspiel, Comedy und Akrobatik auf und ziehen mit ihrer Performance tausende Besucher an. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Sommerbühnen-Fans wieder auf ein herausragendes Spitzenprogramm im historischen Schlosshof-Ambiente freuen. An den beiden Wochenenden zwischen dem 14. und 23. Juni bietet das Festival mit insgesamt neun Veranstaltungen ein fesselndes Programm mit Künstlerensembles aus elf Nationen: Von Stand-Up-Comedy und Klassik aus Großbritannien über Musik der New Generation aus Südafrika bis hin zum Spirit of New York’s Spanish Harlem mit Musikern und Tänzern aus Mittel- und Südamerika wird es einen spektakulären Kulturmix geben. Unterstützt vom Freundeskreis der Internationalen Sommerbühne wird das bunte Musikfest vom Kulturwerk der Stadt Wolfsburg ausgerichtet.
PK 3 the junction TJ foto jan19 art
Sting, Hip Hop und das Flair Südafrikas
Der Vorhang zur 29. Internationalen Sommerbühne hebt sich am Freitag, 14. Juni mit dem Spirit of New York’s Spanish Harlem. Das mit sämtlichen Grooves gewaschene Sextett, dazu drei Sänger und zwölf preisgekrönte Tänzer aus den Niederlanden, laden die Besucher mit ihrer „Song & Dance“- Show aus Latin-Music, Tanzeinlagen und farbenfrohen Kostümen zu einer Zeitreise in die Latino-Sub-Kultur des berühmten New Yorker Stadtteils „Spanish Harlem“ ein. Einmal über den großen Teich hinweg, kredenzt dann, einen Tag später, die New Generation der südafrikanischen Musikszene die heißen Rhythmen und die Lebensfreude Afrikas. Auf zahlreichen Konzertbühnen der Welt unterwegs, verzaubern die mit dem Fleur du Cap Award ausgezeichnete südafrikanische Ausnahmekünstlerin Nomfusi und der Sänger und Percussionist Mathias Muzazaz aus Zimbabwe mit seiner Band Mokoomba gemeinsam das Schloss-Publikum.

Einen musikalischen Leckerbissen mit legendären Sting-Songs serviert die holländische A-Capella-Gruppe The Junction bei einer Sonntagsmatinee am 16. Juni. Fröhlich singt sich die fünfköpfige Band durch das zeitlose Liedgut des britischen Kultsängers und seiner ehemaligen New-Wave-Band The Police. Mit Songs wie „Every Breath We Take“ wird das Quintett mit Sicherheit auch dem Wolfsburger Publikum den Atem rauben. Die kleinsten Sommerbühnen-Fans dürfen sich ebenfalls auf diesen Tag freuen, wenn es „Hänsel und Gretel“ in einer Musical-Version zu erleben gibt.
Die Kleine Oper Bad Homburg hat das bekannte Märchen von Engelbert Humperdinck und Adelheid Wette in eine kindgerechte Inszenierung mit Klavier und Live-Gesang umgearbeitet, sodass junge Zuhörer ab 5 Jahren eine Aufführung klassischer Musik im Outfit eines Musicals, gemischt mit Rock- und Pop-Elementen, erwartet.
PK Soul of Spanish Harlem foto John Heidema art
Rainer Hersch, Italo-Pop und barocke Schlossklänge
Das zweite Sommerbühnen-Wochenende beginnt am Freitag, 21. Juni mit I Dolci Signori. Die sechsköpfige Pop-Band um die beiden süditalienischen Sänger Rocky Verardo und Gianni Carrera wird mit Italo-Pop-Klassikern, Eigenkompositionen sowie überraschenden Arrangements von Italo-Evergreens und aktuellen Hits das Lebensgefühl Italiens aufleben und dabei eine feine Note an „Musica, Passione und Emozione“ einfließen lassen. Die sechs Signori gelten als eine der erfolgreichsten Italo-Shows Deutschlands, die es versteht, das Publikum zwischen Nordsee und Mittelmeer zu begeistern.

Mit Musik, Stand-Up-Comedy und seinen unübertrefflichen Arrangements von Tschaikowski bis zur Filmmusik von „Titanic“ begeistert der britische Meisterdirigent und Komödiant Rainer Hersch, der noch im April beim Braunschweiger Erfolgsevent Pop meets Classic in der Region zu sehen war, am 22. Juni das Sommerbühnen-Publikum. Das Repertoire des studierten Volkswirts, der bereits in zahlreichen BBC-TV-Serien zu sehen war und verschiedene Radioformate produziert hat, reicht von Solo-Auftritten bis hin zu Konzerten mit großen Sinfonieorchestern. Auf der Sommerbühne wird er gemeinsam mit seinem berüchtigten 9-Mann-Orkestra für einen unvergesslichen Abend mit großartiger Musik und ausgedehnten Lachsalven sorgen.
Die Gestaltung des großen Sommerbühnenfinales obliegt traditionell der Städtischen Musikschule. Der Tag startet mit einem fröhlichen Familienfest mit einem Konzert, bei dem rund 520 Kindergartenkinder auftreten werden und endet mit einem stimmungsvollen Lehrerkonzert der Musikschule als Sonntagssoiree. In diesem Jahr stehen hierfür das Wolfsburger Barockensemble Ciaconna mit Katrin Heidenreich an der Block- und Traversflöte, Charlotte Kiefer am Barockcello und Negin Habibi an der Barockgitarre auf der Bühne. In ihrem Konzert „Europas Klangpracht des Barock“ nehmen die drei Musikerinnen das Publikum mit auf eine musikalische Reise von Deutschland über Italien, Frankreich und England bis nach Spanien. Eine Reise, die dazu einlädt, in die Klangwelt der europäischen Höfe des 17. und 18. Jahrhunderts einzutauchen.

Text Kerstin Lautenbach-Hsu
Fotos John Heidema, Agentur Delicious tunes

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.