Anzeige

„Zwei wie Bonnie und Clyde“

ab 8. Oktober |
Komödie am Altstadtmarkt (BS)

komoedie-am-altstadtmarkt.de

Nach der erfolgreichen Open Air-Spielzeit im Heinrich begibt sich das „Komödchen“ wieder auf die hauseigene Bühne und präsentiert ab dem 8. Oktober „Zwei wie Bonnie und Clyde“.
DSC 0150.art
„Wir bedanken uns bei den Braunschweigerinnen und Braunschweigern sehr für den großen Zuspruch zu unserem Spiel im Heinrich“, freut sich Florian Battermann, Leiter der Komödie am Altstadtmarkt. In den Sommermonaten August und September hieß es für alle Theater-Fans nach draußen umzuziehen. Denn die Komödie am Altstadtmarkt ließ sich vom großen Veranstaltungsverbot nicht einschüchtern und versuchte Alternativen zu finden. So kam es dann letztendlich, dass mit funktionierendem Abstands- und Hygienekonzept das Heinrich im Stadtpark bespielt werden konnte. 6 500 Besucher, also so viele Leute wie in der Volkswagen Halle Platz finden, lachten schon mit Manon Straché und Florian Battermann um die Wette. Genauere Details zum Stück findet ihr auch nochmal in unserer Sommer-SUBWAY. Für den nächsten Streich holt das „Komödchen“ ein altbekanntes Gesicht und ein neuen Namen nach Braunschweig. Hierfür geht es endlich wieder in die Gördelingerstraße.

 

Was tut man im Winter, wenn das Wetter nicht mehr so mitspielt? Open Air-Gäste mit Decken und Mänteln ausrüsten? Wohl eher nicht. Genauso schnell wie ein Plan für die outdoor Aufführungen entwickelt wurde, gibt es nun endlich auch ein Konzept im gewohnten Ambiente. Schreitet man durch die Tür sieht man den Marmorboden und schreitet man die Treppe hinauf zum Saal umfängt einen der rote Samt, den man so lange nicht mehr gesehen hat. Die Komödie scheint sich kaum verändert zu haben. Doch ganz wie vor dem Ausbruch der Pandemie ist es nicht und die Folgen haben auch das Theater am Altstadtmarkt nicht verschont. Für die problemlose Durchführung der Shows dürfen nur noch 122 statt über 300 Plätze vergeben werden und die Gäste müssen ihre Mund-Nasen-Bedeckung tragen, bis sie auf den Sitzen sind. Mit Klimaanlage und Abstand darf sich dann zurückgelehnt und vergnügt werden.

Trotz allen Einschränkungen freuen sich alle Beteiligten bereits auf das Stück „Zwei wie Bonnie und Clyde“. Erneut steht ein kleines Ensemble auf der Bühne, das sich aus lediglich zwei Darstellern zusammensetzt. Wahl-Braunschweigerin Sonja Wigger übernimmt dabei die Rolle der Chantal und Ralph Morgenstern, der erstmals auf einer Braunschweiger Bühne steht, den Manni. In der Möchtegern-Gangster-Komödie versucht das Pärchen etliche Male eine Bank zu überfallen. Ob dies zum Schluss von Erfolg gekrönt ist, soll noch geheim bleiben. Ab dem 8. Oktober hört man dann Gelächter aus dem Spielhaus und der Vorhang hebt und senkt sich wieder.

Endlich wieder lachen nach dem Lockdown. Was bringt einem schon das Trübsal blasen? Das Publikum schenkt dem „Komödchen“ Hoffnung. Aufgeben steht nicht auf der Agenda, sondern viele Gäste und neue Stücke. Die geplante Spielzeit ist zwar vorerst auf das kommende Jahr verschoben, jedoch muss abgewartet werden, was noch passiert und wie lange uns das Virus noch begleitet. Tickets für „Zwei wie Bonnie und Clyde“ sind dafür bereits online sowie im Ticket-Shop erhältlich. Die Komödie am Altstadtmarkt ist wie die Band auf der sinkenden Titanik: Es wird solange gespielt bis gar nichts mehr geht.

Text Merle Scholz
Foto Merle Scholz

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de