Anzeige

Hildesheimer Weihnachtsmarkt öffnet ab dem 25. November seine Pforten

Pressefoto Weihnachtsmarkt Hildesheim Lars Griebner.art

Der Hildesheimer Weihnachtsmarkt erstrahlt im festlichen Glanz.

Der Lichtervorhang am Rathaus funkelt, die Weihnachtsbeleuchtung ist angebracht: Die Adventszeit steht vor der Tür. Vom 25. November bis zum 29. Dezember verwandelt sich der Innenstadtbereich um den Hildesheimer Marktplatz und den Platz An der Lilie mit über 65 Marktständen für 35 Tage in ein idyllisches Weihnachtsdorf. Der Aufbau startete bereits am 14. November. Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer eröffnet den Weihnachtsmarkt am Montag, 25. November, um 18 Uhr auf dem Marktplatz. Auch in diesem Jahr lädt die Außenstelle vom Weihnachtspostamt Himmelsthür alle kleinen Weihnachtsfans zum Wunschzettelschreiben ein. Für weihnachtliche Stimmung sorgen außerdem eine etwa zehn Meter hohe Tanne, eine begehbare Pyramide, Adventsausstellungen in der Rathaushalle sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Der Weihnachtsmarkt in Hildesheim wird von Markt Event in Kooperation mit Hildesheim Marketing veranstaltet.
 
Wenn die Straßenlaternen Nikolausmützen tragen, adventliche Musik zu hören ist und der süße Duft von gebrannten Mandeln durch die Innenstadt weht, dann beginnt in Hildesheim die Vorweihnachtszeit. Mehr als 65 festlich geschmückte Marktstände, umrahmt von meterhohen Tannen, sorgen vom 25. November bis 29. Dezember rund um die beeindruckende Kulisse des historischen Marktplatzes, des Platzes An der Lilie sowie des angrenzenden Bereichs der Fußgängerzone für weihnachtliche Stimmung.
 
Ein besonderes Ambiente schaffen gemütliche Holzhütten, die traditionell um den Marktplatzbrunnen aufgebaut sind und in der Gestaltung ihrer Fassaden den Fachwerkstil von Alt-Hildesheimer Gebäuden aufgreifen. Zu den Highlights des Hildesheimer Weihnachtsmarktes zählen unter anderem eine erstmalig in Hildesheim stehende doppelstöckige Weihnachtspyramide, die im oberen Bereich Sitzplätze für Gäste bietet sowie eine etwa zehn Meter hohe Weihnachtstanne mit über 7.500 LED-Lämpchen. Ein funkelnder LED-Lichtervorhang illuminiert die Rückseite des Rathauses. Alle kleinen Weihnachtsfans können auf Kinderkarussells am Marktplatzbrunnen sowie auf dem Platz An der Lilie ihre Runden drehen. Einen wunderbaren Blick auf das weihnachtliche Treiben von oben hat man schließlich aus einer der elf Gondeln des Riesenrads, das auf dem Platz An der Lilie steht.
 
Abwechslungsreiches Programm auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt
Eingebettet in einen Tannenwald und eingetaucht in geheimnisvolles Licht treiben Hildesheimer Kobolde und Unholde im Sagenwald vor dem Rathaus ihr Unwesen. Ein Kasperle-Theater zieht die kleinen Weihnachtsgäste in den Bann. Die Vorstellungen finden dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils zwischen 15 und 18 Uhr alle 45 Minuten auf der kleinen Weihnachtsbühne in der Rathausstraße statt. Kunsthandwerk-Liebhaber kommen beim Glasbläser Reinhard Börner auf ihre Kosten. Börner präsentiert auf dem Marktplatz beeindruckende und liebevoll hergestellte Glaskunstobjekte und als besonderes Highlight kann die Glasbläserei auch live erlebt werden. An den ersten drei Adventswochenenden verschönern die „Madison Skiffle Company“ sowie die irischen Musiker Gerry Galvin und das „Alex Walker Duo“ auf der Adventsbühne der Sparkasse die Nachmittage der Vorweihnachtszeit. Die Bläsergruppe der Musikschule Hildesheim spielt an mehreren Tagen unter der Leitung von Joachim Hartz auf dem historischen Marktplatz und auf dem Platz An der Lilie traditionelle und moderne Weihnachtslieder. In der Rathausstraße bietet die kleine Weihnachtsbühne außerdem eine Spielfläche für Aufführungen aller Art: Wenn sie frei ist, können Kinder wie Erwachsene, Singer oder Songwriter dort ihr weihnachtliches Repertoire zeigen. Am Freitag, 6. Dezember, ist der Nikolaus höchstpersönlich auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen. Ab 15 Uhr verteilt er Süßigkeiten an die Kleinen. Und wer ein Gedicht oder ein Lied vortragen kann, bekommt bestimmt eine Süßigkeit extra. Auf eine Zeitreise in die mittelalterliche Advents- und Weihnachtszeit laden die Kostümführer zur Nikolausführung am Freitag, 6. Dezember, um 19 Uhr ein. Bei der historischen Kostümführung, die um den Markt- und Andreasplatz verläuft, werden Einblicke in Bräuche, Sitten und Traditionen gewährt. Die Führung dauert rund 1,5 Stunden und kostet neun Euro pro Person. Treffpunkt ist am umgestülpten Zuckerhut. Zwei Tage vor Heiligabend, am 22. Dezember, haben alle großen und kleinen Besucher die Möglichkeit, beim Weihnachtsmann persönlich Last-Minute-Wünsche zu äußern. Von 15 bis 18 Uhr empfängt der freundliche Mann mit dem Rauschebart die Gäste in der Außenstelle des Weihnachtspostamts Himmelsthür, bevor er sich für Heiligabend wieder auf den Weg machen muss.
 
Wunschzettelschreiben in der Außenstelle vom Weihnachtspostamt Himmelsthür
Vor über 50 Jahren wurde im Stadtteil Himmelsthür die Weihnachtspostfiliale "erfunden". Damit ist es das älteste Weihnachtspostamt in Deutschland. Jahr für Jahr schreiben tausende von Kindern aus aller Welt ihre Wünsche, Grüße aber auch Sorgen und Bitten an den Weihnachtsmann in Himmelsthür. Er und seine Helfer lesen alle Briefe und schreiben eine Antwort, sofern der Brief eine Absenderangabe trägt. Seit dem letzten Jahr steht in Kooperation mit der Deutschen Post eine Außenstelle des Weihnachtspostamts auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt. Direkt am Rolandbrunnen auf dem Marktplatz können Kinder und Erwachsene täglich von 12 bis 20 Uhr die historische Poststelle besuchen und ihren persönlichen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben. Ein freundlicher Helfer des Weihnachtsmanns nimmt den Brief entgegen und schickt alle Wunschzettel bis zum 19. Dezember jeden Abend direkt nach Himmelsthür. Am 7. Dezember ermöglicht die Deutsche Post von 10 bis 12.30 Uhr abgehende und frankierte Weihnachtspost mit dem „Sonderstempel Himmelsthür" zu versehen oder Sammlerwünsche zu erfüllen. Am Samstag des vierten Adventswochenendes, 21. Dezember, können Kinder um 14 Uhr kostenfrei an einer Bastelaktion mit der Kunstschule Hildesheim teilnehmen und Christbaumkugeln individuell gestalten.
 
Das Besucherzentrum Welterbe Hildesheim & tourist-information nutzt die gemütliche Marktbude als Verkaufsstand für weihnachtliche Souvenirs und kulinarische Schätze aus dem eigenen Sortiment.
 
Adventsausstellungen in der Rathaushalle 
Historisches Ambiente trifft auf junges Design: Mitten im Herzen der Stadt, umgeben vom idyllischen Weihnachtsmarkt, können Liebhaberinnen und Liebhaber von einzigartigen Handmade-Artikeln am ersten Adventswochenende ein paar entspannte Stunden bei Designachten in der Rathaushalle verbringen. Am 30. November von 12 bis 20 Uhr und am 1. Dezember von 11 bis 19 Uhr wartet Einzigartiges, Schönes und Besonderes aus den Bereichen Grafik, Mode, Schmuck, Kunsthandwerk und Design darauf, entdeckt zu werden. Alle Produkte gibt es nur in kleiner Anzahl oder als Unikat – perfekt, um für sich und seine Lieben das passende Geschenk zu finden.
 
Die Ausstellung „Kunsthandwerk im Rathaus“ zeigt seit mehr als 25 Jahren originelle, handgefertigte Stücke im Herzen der Stadt Hildesheim. Am zweiten Adventswochenende, 7. und 8. Dezember, bringen 15 Aussteller von 11 bis 18 Uhr u.a. Filz- und Patchworkarbeiten, Seidenblumen, Schmuck sowie Produkte aus Kartonage mit in die Rathaushalle. Am 3. Adventssonntag, 15. Dezember, wechseln einige der Aussteller und bieten von 11 bis 18 Uhr neben Drechselarbeiten auch Seifen und Bekleidung an. 
Der Eintritt zu den Adventsausstellungen in der Rathaushalle ist frei. Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Rathauses am Platz An der Lilie.
 
Foodsharing-Initiative rettet Lebensmittel
Die Initiative gegen Lebensmittelverschwendung entstand im Jahr 2012. Die Kooperation zwischen der ortsansässigen Foodsharing-Initiative und dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt aus dem letzten Jahr wird auch in 2019 fortgeführt. Täglich nach Ende der Öffnungszeiten werden die übriggebliebenen Lebensmittel von den einzelnen Ständen abgeholt und anschließend mithilfe des großen Netzwerks zügig verteilt.
 
Öffnungszeiten des Hildesheimer Weihnachtsmarktes
Der Hildesheimer Weihnachtsmarkt hat folgende Kernöffnungszeiten: von Montag, 25. November, bis Sonntag, 29. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr. Einzelne gastronomische Stände sind bis 21.30 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember bleibt der Markt geschlossen. Am Donnerstag, 26. Dezember, kann der Weihnachtsmarkt ab 14 Uhr besucht werden.
 
Öffnungszeiten Besucherzentrum Welterbe Hildesheim & tourist-information
Das Besucherzentrum Welterbe Hildesheim ist montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Auch an den Adventssonntagen gelten die Öffnungszeiten von 10 bis 15 Uhr und am 24. Dezember von 9.30 bis 13 Uhr.
 
Während der Adventszeit bietet das Besucherzentrum Welterbe Hildesheim & tourist-information die Möglichkeit, Weihnachtsgeschenke für die Liebsten zu kaufen. Neben weihnachtlichen Souvenirs wie Keksausstecher in Form des Tempelhauses oder des Knochenhauer-Amtshauses können auch Gutscheine für Segwaytouren oder Stadtführungen erworben werden. Als ideales Weihnachtsgeschenk bietet sich außerdem der Hildesheim Gutschein an, mit welchem den Beschenkten die Vielfalt der Hildesheimer Einkaufs- und Erlebniswelt offensteht.
 
Weitere Informationen zum Hildesheimer Weihnachtsmarkt unter www.hildesheim-weihnachtsmarkt.de.

Text Hildesheim Marketing GmbH / Kerstin Lautenbach-Hsu
Foto Lars Griebner

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.