Anzeige

Die Club-Hochburg Gieseler Turm wird verkauft. Wie geht’s weiter mit der Eule, XO und Schwanensee?
Meile Print Heller.art
Seit über einem Jahr sind Clubs und Discos Corona-bedingt geschlossen – Inhaber- und BetreiberInnen müssen sich seit Monaten irgendwie über Wasser halten und wissen nicht, wann und ob es mit ihrer Party-Location weitergeht. In Berlin kann man dem Clubsterben bereits zusehen – jetzt steht auch der Gieseler Turm auf der Braunschweiger Party-Meile zum Verkauf. Das Aus für die Eule, XO und Schwanensee?

 

„Geschäftshaus mit Umbaumöglichkeit als lukratives Investment zu sofort zu verkaufen“, heißt es in der Anzeige von ImmoScout24. Rund 2,6 Millionen Euro soll der Gieseler Turm kosten, in dem das Eulenglück, das Schwanensee, das XO sowie Wohnungen untergebracht sind. Der Turm ist Braunschweigs wichtigste Anlaufstelle für das Nachtleben – nicht zuletzt hat die Eule ihren großen Außenbereich umgebaut und sich mit Konzepten wie „Beats & Burger“ über Wasser gehalten. Sind die Clubs der Corona-bedingten Schließung zum Opfer gefallen?

Vor rund einem halben Jahr haben wir noch mit dem Eule-, XO-, und Schwanenseebetreiber Tim Lemke über die schwere Situation gesprochen – von Aufgeben keine Spur. Und auch jetzt gibt es vorerst keinen Grund zur Panik: Die Verträge mit dem aktuellen Turm-Besitzer Olaf Höppner laufen noch einige Jahre und diese sollen auch weiterhin gelten. Vielleicht kauft Strauß und Lemke ja selbst die Immobilie? Wir halten euch auf dem Laufenden!

Text Louisa Ferch
Foto Heller

28. April 2021

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de