Anzeige

Rudas

9. Februar/ Familienbrunch | 14. Februar/ Happy Valentine
7. März/ Whiskey Tasting | 8. März/ Familienbrunch
29. März/ Themenbuffet „Muscheln & Mehr“
Rudas Restaurant & Bar (BS)

Kulinarischer Alleskönner: Das Rudas Restaurant und seine Bar im FourSide Hotel
KU DB1A5400 art
Bevor es Online-Shopping gab, war der 1982 eröffnete Welfenhof mal eines der vielen großen Publikumszentren der Braunschweiger Innenstadt, ähnlich Burgpassage und City Point. Doch auch der Welfenhof ergraut: Alteingesessene Geschäfte gehen, keine neuen rücken nach. Aktuell wird viel über die Zukunft der Passage diskutiert.
Trotzig halten sich hier zwei gänzlich unterschiedliche Gastronomien. Wen pappiges Fastfood nicht befriedigt, der findet mit dem Restaurant Rudas im FourSide-Hotel und seiner Brasserie-Küche seit September 2015 einen wahren Allround-Geheimtipp. „Wir arbeiten mit dem FourSide Hand in Hand. Aber gerade am Wochenende haben wir aber auch einiges an Laufkundschaft“, erklärt uns der Geschäftsführer des Restaurantbetreibers VFFOOD GmbH Oliver Taenzer an diesem Januar-Abend, während wir die Blicke durch das weitläufige Restaurant schweifen lassen, in dem man viel liebevolle Ausstattung entdecken kann.

Überall sind Naturwerkstoffe verarbeitet, viel Holz und Leder, Teppich wechselt sich mit Parkett ab und dicke Taue hängen als Raumtrenner von den Decken. Grau-, Beige- und Brauntöne treffen immer wieder auf das FourSide-Purpur in verschiedenen Abstufungen. Licht und Schatten wechseln, die Beleuchtung besteht größtenteils aus metallenen Käfig-Pendelleuchten, die für einen Industrial-Vintage-Charme sorgen. Alles wirkt sehr urban, klar und puristisch, strahlt dabei aber dennoch eine wohnzimmermäßig warme Gemütlichkeit aus. Und auch wenn es viel Fläche gibt, finden sich überall ungestörtere, abgetrennte Nischen mit Sitzgruppen. Für jede Stimmung und jeden Anlass gibt es den richtigen Tisch.
Schicki ohne -micki
Sehr höflich und aufmerksam werden wir zu Tisch geleitet. Das junge Servicepersonal ist ruhig und souverän, dabei aber keineswegs zugeknöpft, sondern viel mehr locker und sympathisch. Eben schick, aber nicht schickimicki, so wie alles hier. Die Gäste sind bunt gemischt, einen Dresscode gibt es nicht. Sein Team beschreibt Taenzer als eine der besonderen Qualitäten des Rudas: „Auch wenn es voll ist und mal lauter wird, schaffen es meine Mitarbeiter immer wieder, dass sich unsere Gäste rundherum wohlfühlen. Die Gäste schätzen unseren freundlichen und zuvorkommenden Service.“

Und vor allem sind Taenzers Leute zügig. Bald schon kommen die Vorspeisen. Eine sämig-cremige Schwarzwurzel-Orangensuppe mit geräuchter Entenbrust, dazu zartes Carpaccio von Lachs und Heilbutt mit einem saftig-frischen Wildkräuter-Salat und Basilikumöl.

Auch auf der Speisekarte trifft die allgegenwärtige schicke Eleganz mit bodenständiger Coolness zusammen. Die Gerichte sind rustikale Klassiker: Chickenburger, Entenkeule oder Wiener Schnitzel – alles aber mit einem gewissen, kreativen Etwas, wie etwa bei unserem perfekten Entrecôte, das mit herzhaftem Sellerie-Kartoffel-Püree und Thymianjus serviert wird. Oder beim Veggie-Burger mit Grillaubergine und Guacamole und einem Patty aus Halloumi-Käse. Alles ist sehr aromatisch und rein im Geschmack. Einen so hohen Frische- und Qualitätsanspruch kennt man sonst eher aus gehobeneren Restaurants – in denen man dann gern auch ein paar Euro mehr bezahlt.
KU DB1A5495 art
KU DB1A5511 art
KU DB1A5528 art
Veganer, Vegetarier und Allergiker kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Und auch Nachhaltigkeit und Regionalität sind im Rudas ein großes Thema. „Unsere Frühstücks-Backwaren beziehen wir von Kretzschmar aus Braunschweig und unser Filterkaffee kommt von der Braunschweiger Kaffeerösterei Heimbs. In unserem Deli Circle stellen wir gerade sämtliche To-go-Behälter auf nachhaltige Produkte um.


KU DB1A5548 art
Nicht nur zum Dinner mit wechselnder Karte kann man sich schmackhaft verwöhnen lassen. Zu vielen weiteren Anlässen lohnt der Besuch im Rudas. „Zum Lunch etwa bieten wir bodenständige Gerichte zu bodenständigen Preisen an“, erzählt Taenzer. „Gerade zur Mittagszeit muss es schneller gehen. Speziell an Samstagen wird das Frühstücksbuffet genutzt, gern vor oder nach dem Einkaufen in der Stadt.“ Zudem ist die Bar bis spät am Abend geöffnet, wochenends bis 1 Uhr. Zu guter Letzt finden auch jede Menge neue, besondere Events statt, regelmäßig etwa Familienbrunchs mit Kinderspielecke. Diese Veranstaltungsvielfalt sei eines der Alleinstellungsmerkmale des Rudas, meint Taenzer, „hier gibt es immer etwas zu erleben. Neu etabliert haben wir zum Beispiel unser Krimi Dinner. Wer Gast sein möchte, sollte sich beeilen, die Termine sind schnell ausgebucht. Monatlich bieten wir außerdem interessante Themenbuffets und Tastings an. Die Braunschweiger können gespannt sein“, verspricht der Geschäftsführer, „im nächsten halben Jahr wird sich noch einiges mehr tun.“

Welfenhof-Revival?
Auch wenn das Geschäftstreiben im Welfenhof äußerlich zu stagnieren scheint, das Rudas hält und entwickelt sich prächtig. Vielleicht ist der Besuch im Restaurant oder in der Bar auch eine Gelegenheit, die Passage mal neu zu entdecken und dabei die Hoffnung nicht zu verlieren, dass dieses Zentrum bald reanimiert wird. Pläne und Ideen gibt seitens Stadt und Passagen-Betreiber schon reichlich.

Text Benyamin Bahri
Fotos Eleonora Stahl

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.