Anzeige

Im Deli Circle schmeckt man die Leidenschaft zum Kochen.
KU IMG 0112 art
Ein trüber Januartag in der Braunschweiger Innenstadt, ich sehne mich nach etwas Warmem, das Herz und Gaumen erfreut. Im Deli Circle liegt ein verlockender Duft von Kaffee und Gebäck in der Luft, stylische Loungemöbel laden zum Verweilen ein, verführerische Köstlichkeiten liegen in den Auslagen und warten darauf, von den hungrigen Gästen vernascht zu werden.
Ich treffe mich mit Gaby Jurek, die das Café, das sich direkt ans Four Side Hotel anschmiegt, leitet.
Wir sitzen in einer Ecke in bequemen blauen Sesseln. Alles ganz entspannt. Uns gegenüber befindet sich die Loungeecke mit einer langen Bank mit bunten Kissen und hellbraunen Coffeetables. An der Wand darüber prangt als Wandtattoo der Spruch „Life is what happens between Coffee & Beer …“. Was für ein schönes Credo, denke ich mir. Ich lasse den Blick weiter durch den Raum schweifen: An der Decke zwischen Eingangstür und Thekenbereich sieht man Lampen in unterschiedlicher Buchstabenform, alle bunt und wild zusammengewürfelt, gemeinsam bilden sie den Willkommensgruß „Hello Darling“.
Neben dem Eingang steht eine Kühltheke mit himmlischen Kuchen- und Tortenstücken. Besonders angetan haben es mir die frisch gebackenen Muffins. Banana Choc, Lebkuchen Ginger und Himbeer Creme – das sind nur einige wenige aus dem reichhaltigen Sortiment. Sogar vegane Muffins hat Gaby Jurek im Angebot. Das ist ihr wichtig, wie sie mir im Gespräch verrät, denn auch Veganer sollen sich im Deli Circle zuhause fühlen. Genauso wie alle anderen, die sich gesund und ausgewogen ernähren wollen.

Während wir uns unterhalten, bringt die Bedienung den Smoothie der Woche: Er nennt sich „Power Load“ und ist einfach köstlich! Sehr fruchtig und mit einer angenehmen Süße: Mango, Himbeere, Banane, Grapefruit und Orange sind hier eine verführerische


KU IMG 0097 art
Liaison eingegangen. Jede Woche wird man mit einer neuen saftigen Kreation überrascht. Alle Smoothies werden mit frisch gepresstem Obst und Gemüse zubereitet; die Zutaten stammen von regionalen Produzenten. Für den unvergleichlichen Geschmack, mit dem man belohnt wird, lohnt sich das Warten.

Eröffnet wurde das Deli Circle im Dezember 2015. Seitdem werden hier von Montag bis Samstag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr ernährungsbewusste Gäste mit frisch gegrilltem Sandwiches und Bagels, köstlichen Wraps und Paninis verwöhnt.

„Life is what happens between Coffee & Beer ...“

Wenn Gaby Jurek von ihrer Arbeit spricht, funkeln ihre Augen und in jedem einzelnen ihrer Worte hört man die glühende Leidenschaft. Sie erzählt, dass sie zuhause viel mit unterschiedlichen Lebensmitteln experimentiert: Trend- und Superfoods wie Chia, Gojibeeren und Quinoa gehören zu den Grundelementen ihres heimischen Küchenlabors. Dass man im Deli Circle die Leidenschaft schmecken kann, davon darf ich mich später noch selbst überzeugen.

Sehr sympathisch finde ich, dass das Deli Circle das Projekt „Löwenzahn“ unterstützt. Die Initiative wurde im Sommer 2018 vom Verein „Weihnachten für alle“ gestartet und orientiert sich an der Idee des „caffè sospeso“, bei dem man einen zweiten Kaffee für Bedürftige spendet. Eine wirklich tolle Sache!
Dass das Projekt gut angenommen wird, davon kann ich mich selbst überzeugen. Während unseres Gesprächs betritt ein Obdachloser das Lokal, sein kleiner weißer Hund bleibt erwartungsvoll vor der Tür. Die beiden sind Stammkunden, wie mir Gaby Jurek verrät. Sie kommen fast täglich. Der Mann entscheidet sich für ein gespendetes Sandwich und die Bedienung hinter der Theke fragt, wie er es belegt haben möchte. Alles ganz freundlich und vor allem mit großer Selbstverständlichkeit. Mir gefällt die Art, wie sie mit ihm spricht und ihm schließlich mit viel Herzlichkeit seine Bestellung überreicht. Währenddessen geht Jurek zu dem kleinen niedlichen Vierbeiner und gibt ihm seine obligatorische Scheibe Wurst. Das hat hier schon Tradition.
KU IMG 0145 art
Das Angebot an kulinarischen Verlockungen ist groß und es fällt mir ein wenig schwer, mich zu entscheiden. Ich frage mich, ob ich mich für den Quinoa-Salat oder doch lieber etwas anderes entscheiden soll. Dann fällt meine Wahl auf einen Salat, den mir Gaby Jurek empfiehlt. Zehn Minuten später steht vor mir eine große weiße Porzellanschale einer Salatvariation aus Spinat, Ruccola und Co., alles sehr knackig und appetitlich angerichtet, am Rand ein Stück frisches Baguette. Allein der Anblick ist ein Gedicht. Würde Vincent van Gogh heute noch leben, hätte er diesen Anblick sicherlich auf seine Leinwand gebannt. Ich springe für ihn ein, hole meine Kamera aus der Tasche und mache ein Foto von diesem appetitlichen Traum in grün-weiß.
Im Salat verstecken sich saftige Kirschtomaten, karamellisierte Walnüsse und frische Feigen – ganz saftig und zart. On-top: Zwei große Scheiben gratinierter Ziegenkäse. Er ist sehr mild und zartschmelzend auf der Zunge. Eine wahre Geschmacksexplosion.

Zum Abschluss trinken wir noch eine Tasse dampfenden Pepermint Choc. Er schmeckt cremig und leicht, wie eine liebevolle Umarmung, wie ein minziger Kuss – genau das, wonach ich mich an diesem trüben Wintertag gesehnt habe. 

KU IMG 0169 art

Text & Fotos Kerstin Lautenbach-Hsu

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.