Anzeige

Konzert mit Geige und Klavier

22. & 23. Dezember/ La Piazza (BS)

Offenherzig, familiär und unkompliziert – Trattoria-Feeling im La Piazza am Kohlmarkt
Ku La Piazza 1 art
Beim Gedanken an ein musikalisch schick untermaltes Restaurant-Dinner mit einem Pianisten am Flügel stellt man sich unweigerlich schniekes, gehobenes Ambiente, Abendgarderobe und feine Leute vor. Tatsächlich wird man im La Piazza beim wöchentlichen „Italian Piano Dinner“ aber von ausgesprochener Lockerheit und Offenheit überrascht. Statt Etepetete trifft man hier auf eine bodenständige Herzlichkeit, gut gelaunte Gäste jeden Alters und jeder Façon und nicht zuletzt auf mehr als annehmbare Preise auf der klassisch italienischen Speisekarte, direkt am Braunschweiger Kohlmarkt.
An diesem Piano-Donnerstag wird sich an den Tischen im ersten Stock des traditionsreichen Restaurants gut gelaunt und ausgelassen unterhalten. Viele Gäste kommen regelmäßig und begegnen sich hier wieder – ob zufällig oder verabredet. Während Pianist Juan nach etwas Smalltalk mit Freunden sein erstklassiges Tastenspiel beginnt, setzen wir uns bei einem Glas Rotwein zu Inhaber Niki: „Schon seit 1960 gibt es hier ein Eiscafé. Bis 1982 hieß es Eiscafé Roma, ab dann Eiscafé Lino, bis ich es 2010 übernommen habe“, erzählt der gebürtige Kosovare. „Ich war Kellner und als der ehemalige Besitzer altersbedingt einen Nachfolger gesucht hat, habe ich die Chance ergriffen und mit dem Namen La Piazza weitergemacht“, so der sympathische Gastronom weiter.

Mit dem neuen Besitzer kam auch ein neuer Wind: Niki ist offen für neue Ideen und geht stetig auf die Wünsche und Vorschläge seiner Gäste ein. In wohl keiner anderen Gastronomie in der Region haben die Gäste so viel Mitgestaltungsrecht. „Ich nehme Ideen gern an“, meint Niki, „Es geht um eine Harmonie mit den Gästen. Ich habe den Laden, sie die Ideen.“ Zu den Impulsgebern eines engen Freundeskreises aus Stammgästen gehört auch Lehrer und Künstler Sören, der berichtet: „Hier ist alles sehr im Flow. Niki stellt ständig die Schrauben, immer wieder wird etwas verändert oder erneuert.“ Auch der Umbau des La Piazza im Frühjahr geht auf Gästeimpulse zurück, die angeregt haben, das klassische Flair der Räume wieder zum Vorschein zu bringen. Zwei Monate lang wurden die beiden Etagen komplett entkernt, dabei wurden die Decken auf ihre 80 Zentimeter weitere Ursprungshöhe zurückgebaut, alter Stuck kam zum Vorschein und auch eine zweite gusseiserne Säule wurde wiederentdeckt.
Ku La Piazza 2 art
Ku La Piazza 5 art
Ku La Piazza 3 art
La dolce vita
Das La Piazza war immer schon in erster Linie als Eiscafé bekannt, doch seit dem Umbau entdecken mehr und mehr Gäste auch die hervorragende italienische Küche neu. Und auch wir sind nicht nur zum Reden und Staunen hier, sondern wollen auch sehen, was die überschaubare Speisekarte so kann. Klassiker wie Pizza, Lasagne oder Tortelloni dürfen natürlich nicht fehlen, aber auch aufwendigere Fleischgerichte sind enthalten. „Wir sind nicht einfach nur ein Eiscafé, aber eigentlich auch kein richtiges Restaurant. Wir halten es hier eher wie in einer typischen italienischen Trattoria“, erklärt Niki und betont die Spontanität dieser kleinen italienischen Speiselokale. „Die Karte entsteht eigentlich sehr flexibel – nach Lust und Laune. Wir gehen zum Beispiel gern auf individuelle Wünsche ein, etwas überbacken oder mit variabler Beilage ...“ Zum Piano-Dinner gibt es also keine abgehobene Gourmetküche, sondern solide, bodenständige Gerichte, rustikal, zufriedenstellend und sehr frisch, wie wir erfreut feststellen können. Während wir genießen und Juan auf dem originalerhaltenen 1956er Schimmel-Flügel italienische Klassiker wie „Azzuro“, „O Sole Mio“, und „Quando, Quando, Quando“ interpretiert, flitzt Niki gut gelaunt von Tisch zu Tisch, begrüßt Freunde, hält engen Kontakt zu seinen Stammgästen und schenkt hier und da einen Ramazzotti ein, ganz im Sinne einer familiären, ungezwungenen Trattoria.
Volare e cantare
Nicht nur beim Umbau haben Gäste viel frischen Input gegeben, auch das neue Veranstaltungsprogramm geht auf den Austausch zurück. Seit der Neueröffnung im April ist viel Bewegung im La Piazza. Immer donnerstags findet das Piano-Dinner statt, dazu einmal im Monat ein Wochenende lang Konzertabende mit wechselnden Künstlern und einem Festpreis für Eintritt, Speis und Trank entsprechend des abendlichen Themas. „Der Raum ist da! Man kann hier super viel machen“, schwärmt Sören, „bei Konzerten ist es hier komplett voll. Bei klassischen Konzerten hat man ja eigentlich meistens Leute mit grauen Haaren. Wir haben gedacht, wir können das ändern und machen das etwas gechillter.“
Die neueste Idee der La-Piazza-Freunde ist es, an der Fensterfront im Erdgeschoss eine Theke aufzustellen und zum Kohlmarkt hin abends Feuerzangenbowle außer Haus auszuschenken. Starten soll die Aktion mit dem Weihnachtsmarkt, dazu gibt es standesgemäß Weihnachtslieder. Auch wir wollen da mal vorbeischauen und Fünfe gerade sein lassen. Bei einer freundlichen Gruppe Gäste, die gerade angefangen hat, mitzusingen, lassen wir den Abend gemütlich ausklingen und lauschen Juans Jazz-Adaption von „Strangers In The Night“.

Text Benyamin Bahri
Fotos Robert Wiebusch

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.