Anzeige

Kleine Raupe Nimmersatt

18.5. bis 8.9.2019 / Wilhelm Busch –

Deutsches Museum für Karikatur
und Zeichenkunst

Bunte Geburtstagsausstellung zum Ehrentag der beliebten Raupe Nimmersatt
und ihrem Schöpfer Eric Carle
Eric Carle Die Raupe Nimmersatt LQvXDFA art
Erst ein Apfel, dann zwei Birnen und drei Pflaumen. „Aber satt war sie noch immer nicht.“ Auf vier Erdbeeren und fünf Apfelsinen folgen Kuchen, Wurst und etliche Süßigkeiten. Bis sie sich endlich gesättigt und zufrieden verpuppt und zu einem wunderschönen Schmetterling entwickelt. Die Rede ist natürlich von der Raupe Nimmersatt, deren Geschichte vom ständigen Hunger wohl jedes Kind und auch großgewordener Sprössling schon einmal gehört hat. Denn das erfolgreichste Kinderbuch der Welt von Eric Carle und seine verfressene Protagonistin, feiern dieses Jahr ihren mittlerweile 50. Geburtstag. Diesen Grund zum Feiern nimmt das Museum "Wilhelm-Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ in Hannover als Anlass der sympathischen Kindheitsheldin und ihrem Schöpfer eine eigene Ausstellung vom 18. Mai bis zum 8. September 2019 zu widmen.
Es ist ein Jahr der großen Geburtstage für den US-amerikanischen Kinderbuchautor mit deutschen Wurzeln, Eric Carle. Am 25. Juni feiert er seinen mittlerweile 90. Geburtstag und seine berühmteste Kinderbuchheldin, die kleine Raupe Nimmersatt, feiert bereits ein halbes Jahrhundert. 50 Jahre ist es mittlerweile her, dass die erste Auflage des Kinderbuches, rund um die Entwicklung der stets hungrigen Raupe, veröffentlicht wurde. Seither wurde Nimmersatts Geschichte mehr als 50 Millionen Mal verkauft. Kein Wunder, denn alle 30 Sekunden geht ein Exemplar über den Ladentisch oder landet im Warenkorb. Das farbenfrohe Bilderbuch brilliert vor allem durch seine tollen Illustrationen, die Eric Carle durch eine bestimmte Technik erstellt, die er sich von Großmeister Pablo Picasso abgeguckt hat. Dünnes Seidenpapier wird mit bunten Farben bemalt, nach dem Trocknen in die gewünschte Form zerschnitten und letztlich zu einem stimmigen Gesamtbild zusammengefügt. Picasso gewann mit seinen Werken an Weltberühmtheit, und auch Eric Carles illustrierte Kinderbücher wurden zum beliebten Lesestoff auf der ganzen Welt, sodass sein erfolgreichstes Werk „Die kleine Raupe Nimmersatt“ mittlerweile in 66 Sprachen übersetzt wurde. Nach seinem 1968 ersten veröffentlichtem Kinderbuch „1, 2, 3 ein Zug zum Zoo“, erschien im Folgejahr die Geschichte der Kindheitsheldin Nimmersatt. Darauf folgten mehr als 70 weitere Bilderbücher, die Carle illustrierte und zum größten Teil auch selbst verfasste. Themen, auf die der Kinderbuchautor in seinen Büchern immer wieder zurückgreift, sind Freundschaft, Kindheit, Kultur und Reisen. Für seine kleinen und großen Leser hat Eric Carle immer die gleiche bedeutende Botschaft: „Bleib dir treu!“
Die Geburtstagsausstellung, die einzige ihrer Art in Europa, „Eric Carles Kinderbücher: 50 Jahre ‚Die kleine Raupe Nimmersatt‘“ ist noch bis zum 8.09.2019 im hannoveranischen Museum „Wilhelm Busch –Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ zu bewundern. Ausgestellt werden Originalarbeiten aus 23 Bilderbüchern, darunter Collagen aus dem ersten, von Eric Carle illustrierten, Bilderbuch „Brauner Bär, wen siehst denn du?“, sowie den Kinderbüchern „Papa, bitte hol mir den Mond vom Himmel“, „Der Künstler und das blaue Pferd“ und selbstverständlich dem Geburtstagskind „Die kleine Raupe Nimmersatt“. Neben den einzigartigen Illustrationen des unangefochtenen Wegbereiters der Bilderbücher, komplettieren Fotos, Videos und diverse Arbeitsmaterialien, sowie Eric Carles höchstpersönlicher Arbeitskittel, die kunterbunte Vernissage. Die Hommage an seinen kreativen Werken lohnt sich vor allem für alle Junggebliebenen, die ihre Kindheitserinnerungen nochmal auf Leben lassen wollen und dem Schöpfer und seiner gefräßigen Raupe Nimmersatt Tribut zollen wollen.

Wessen kultureller Hunger nach dem Ausstellungsbesuch immer noch nicht gesättigt ist, sollte definitiv einen ausgiebigen Spaziergang in den Herrenhäuser Gärten unternehmen. Denn mit dem Beleg des Museumseintritts wird einem gleichzeitig ein ermäßigter Zutritt zum benachbarten Barockgärten-Ensemble gewährt. Und wer weiß, vielleicht mit etwas Glück, erspäht man beim Schlendern durch die blühende Gartenanlage, die eine oder andere kleine Raupe Nimmersatt, die versucht ihren Hunger in den kunterbunten Blumenbeeten zu stillen.

Text Mariska Neuwirth
Foto Eric Carle (1969, 1987)

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.