Anzeige

Anzeige
Ab dem heutigen Tag gibt es Lockerungen für Geimpfte und mehr Freiheiten für Einzelhandel und Gastronomie.
Jokha art
Die neue Öffnungsstrategie des Land Niedersachsen greift ab heute, die eine langsame und stufenweise Maßnahmen-Lockerung vorsieht. So kann ab dem 10. Mai unter anderem die Außengastronomie wieder öffnen – endlich wieder einen Kaffee auf dem Kohlmarkt schlürfen, ein Eis in der Sonne schlecken und bis in die Abenddämmerung eine leckere Mahlzeit genießen. 

Wir haben glücklicherweise zahlreiche Freisitzflächen in Braunschweig“, erklärt Nina Fritzler, Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „so ist es möglich, trotz der Abstandsregeln viele Plätze anzubieten, auch wenn es nicht der gewohnten Anzahl entspricht. Dort, wo es räumlich und verkehrlich vertretbar ist, ermöglichen wir aber auch eine Ausdehnung der Freisitzflächen, um bis zu den regulären Kapazitäten aufstocken zu können.“

Für die Gastronomie gilt bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100:
• die Außenbereiche von Gastronomiebetrieben dürfen bis 23 Uhr geöffnet haben
• Gäste haben ein negatives Testergebnis vorzuweisen, das nicht älter als 24 Stunden ist und von geschultem Personal durchgeführt und bescheinigt wurde
• ein Selbsttest ist nur zugelassen, wenn er vor Ort unter Beisein eines Gastronomie-Mitarbeiters durchgeführt wird
• die Gäste müssen sich an den Tischen aufhalten
• der Gastronomiebetrieb muss ein Hygienekonzept vorweisen, das insbesondere hinreichende Abstände zwischen den einzelnen Tischen vorsieht

Für den Einzelhandel gilt bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100:
• der Einzelhandel darf wieder öffnen
• in Geschäften bis zu einer Verkaufsfläche von 200 Quadratmetern ist ein Einkauf mit Terminvereinbarung möglich (Click & Meet)
• in Geschäften mit einer Verkaufsfläche von mehr als 200 Quadratmetern ist ein Einkauf mit Nachweis eines negativen Tests möglich

Für Veranstaltungen gilt bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100:
• Theater, Kinos, Konzerthäuser und Kulturzentren dürfen unter freiem Himmel mit bis zu 250 Personen Sitzveranstaltungen mit Hygienekonzept und ausreichendem Abstand veranstalten
• Gäste haben ein negatives Testergebnis vorzuweisen, das nicht älter als 24 Stunden ist und von geschultem Personal durchgeführt und bescheinigt wurde

Die Voraussetzung, ein negatives Testergebnis vorzuweisen, entfällt jedoch in allen Bereichen, wenn ein kompletter Impfschutz vorliegt (15 Tage nach Abschluss der letzten Impfung) oder wenn die Person bereits genesen ist (28 Tage nach Corona-Infektion).

Zurzeit steht in Braunschweig zur Kontaktdatenverfolgung die LUCA App über die Landeslizenz kostenlos zur Verfügung. Ihre Nutzung ist aber nicht verpflichtend. Die Kontaktdatenverfolgung kann auch analog erfolgen. „Insgesamt ist das trotz der Verschärfung der Testpflicht ein vorsichtiger Schritt Richtung Normalität, solange die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 bleibt“, freut sich Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, „ich bin sicher, dass sich auch zahlreiche Gäste schon auf einen Besuch in der Gastronomie freuen.“

Sollte die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 100 steigen, müssten Gastronomie, Einzelhandel und Kulturstätten am jeweils übernächsten Tag aufgrund der im Bundesinfektionsschutzgesetz festgelegten „Notbremse“ wieder schließen.

Weitere Informationen zu den Lockerungen bekommt ihr hier.

Text Denise Rosenthal
Foto Louisa Ferch

10. Mai 2021

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de