Anzeige

Um COVID-19 zu bremsen und die beschlossenen Maßnahmen durchzusetzen, werden ab jetzt Polizeikontrollen stattfinden.
Schaukel c Luisella Planeta Leoni art
Im Angesicht des Corona-Virus verschärfen sich die Maßnahmen zur Eindämmung. Um die Empfehlungen des Krisenstabs zügig umzusetzen, verabschiedete die Stadt Braunschweig eine Allgemeinverfügung, die mindestens bis zum 18. April gültig ist.


Laut dieser ist es fortan verboten, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Zudem werden Werkstätten und Tagesförderungen für Menschen mit Behinderung geschlossen. Gastronomische Einrichtungen dürfen maximal von 6 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein und sind verpflichtet, ihre Tische unter Rücksichtnahme auf den vorgegebenen Mindestabstand von inzwischen zwei Metern zu arrangieren. Spielplätze und Jugendplätze werden gänzlich abgesperrt.

Damit gewährleistet werden kann, dass die Vorgaben eingehalten werden, werden Kontrollen in Zusammenarbeit mit der Polizei Braunschweig durchgeführt. Ziel ist es, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, um der Ausbreitung des Corona-Virus Einhalt zu gebieten.

Keep calm and #flattenthecurve! Nur, wenn wir diese Maßnahmen alle nach bestem Wissen und Gewissen befolgen, erfüllen diese ihren Zweck. Weitere Informationen zu der Allgemeinverfügung und den einzelnen Maßnahmen findet Ihr hier.

Text Isabel Pinkowski
Foto Luisella Planeta Leonie

User Rating: 5 / 5

Andere Artikel des Autors

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.