Anzeige

Das gemütliche Café Moon Deli serviert gesunde Lunchkreationen
für eine gelungene Mittagspause.
KU moon deli art
Inmitten des Industriegebiets im Westlichen Ringgebiet, zwischen Großbaumarkt und Versicherungsunternehmen, befindet sich ein schnuckeliges Café, das den Mittagshunger mit selbstgekochten Speisen stillt: das Moon Deli. Das kleine Café am Alten Bahnhof wird seit Mai 2019 mit viel Liebe zum Detail von den Freundinnen Claudi und Marie geführt, die sich damit einen Traum erfüllten. Die Vorstellung eines hippen, gemütlichen Cafés setzten sie mit dem Moon Deli in die Realität um. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von Fräulein-Wunder-Inhaberin Linda, die ihnen als Freundin und ehemalige Arbeitgeberin Mut machte, ihr eigenes Projekt anzugehen. „Shoot for the Moon“ – so die Philosophie des Moon Deli. An einem überraschend-trockenen Augusttag habe ich mich auf den Weg ins Westliche begeben – zwar nicht um nach den Sternen zu greifen, dafür aber zu einem leckeren Bagel.
Mit Sinn für Ästhetik

Mit seinem zeitgenössischen Look fällt das Moon Deli in der sonst so verwechselbaren Unternehmens-Nachbarschaft auf. Bereits bei meiner Ankunft ermöglicht mir die große Fensterfront einen neugierigen Blick in das lichtdurchflutete Café. Während liebevoll-bepflanzte Blumenkästen und komfortable Sitzmöbel den Außenbereich schmücken, herrscht innen gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Das moderne Interieur setzt sich aus warmen Holzmöbeln sowie wohldosierten, dunklen Akzenten zusammen und wird abgerundet von feinen Details wie trendigen Lampen und kuscheligen Kissen – eine wahrgewordene Pinterest-Fantasie, in der ich mich wohlfühlen kann.
Nicht nur das höchst ästhetische Ambiente fällt mir positiv auf, ich werde im Moon Deli auch sehr herzlich von Inhaberin Claudi empfangen. Die studierte Lebensmittelchemikerin war schon immer eine leidenschaftliche Köchin – genauso wie ihre Geschäftspartnerin und Freundin Marie, die einst als Erzieherin arbeitete. Gemeinsam machten sie ihren Traum vom Deli wahr.
KU moon deli 5 art
Ein Deli zeichnet sich durch seine vielseitige Theke aus, dessen Speisen entweder vor Ort verzehrt oder mitgenommen werden können. Bei Letzterem setzt das Moon Deli auf umweltschonende Verpackungen: Für ihre Eintöpfe verwendet das Team wiederverwendbare Einmachgläser, die mit Pfand versehen sind und einfach beim nächsten Besuch wieder mitgebracht werden können. Alle anderen Verpackungen bestehen zu 100 Prozent aus biologisch abbaubaren Materialien.
Auch wenn der Standort des Moon Deli im ersten Augenblick ungewöhnlich wirkt, schließt das Café eine kulinarische Lücke im Westlichen Ringgebiet und ist eine gesunde Alternative zur benachbarten Fast-Food-Kette und abgepacktem Supermarkt-Essen. „Durch unsere Location liegt unser Fokus darauf, dass die Mitarbeiter der hiesigen Unternehmen in ihrer Mittagspause zu uns kommen, wenn sie eine Auszeit vom stressigen Alltag brauchen“, erklärt mir Claudi während meines Besuchs. Da die Speisen täglich frisch zubereitet werden, hat das Moon Deli montags bis freitags von elf bis 15 Uhr geöffnet. Den Nachmittag nutzen die Inhaberinnen, um das wöchentlich wechselnde Angebot zu planen oder sich um das zweite Standbein des Moon Deli zu kümmern, dem Catering.
Bagelicious

Eine kulinarische Reise durch die Bagel-Galaxie erwartet mich beim Anblick der Kreide-
Menütafel hinter dem Moon-Deli-Tresen: Pulled Pluto, Sloppy Saturn, Peanut Planet, Moody Moon – genau wie das Interieur sind sogar die Bagel-Namen detailverliebt auf das Cafékonzept angepasst. Das Angebot des frisch zubereiteten, ringförmigen Gebäcks reicht vom Pulled Chicken mit Frischkäse und Gurkensalat bis zum Sesam-Bagel mit Grillgemüse, Ziegenfrischkäse, Kartoffel-Crunch, Rucola und Bärlauch-Pesto.
Doch das Moon Deli setzt nicht nur auf Bagels, denn auch Eintöpfe, Kumpir-Kreationen sowie Törtchen, Tartelettes und Crumbles gibt es zum Bestellen, Mitnehmen oder Liefern – alles selbstgekocht und frisch. Ich entscheide mich für den veganen Neptun Namaste: Zwischen dem fluffigen Vital-Bagel befindet sich ein herzhafter Kartoffel-Quinoa-Bratling, der sich wohlschmeckend in süßer Tomate, cremiger Avocado, knackigem Salt und fruchtiger Curry-Erdnuss-Creme bettet – ein absoluter Gaumen- und Augenschmaus.
KU moon deli 5 art
KU moon deli 6 art
„Beim Anrichten schlägt mein Herz, wenn man beispielsweise fürs Catering eine Platte anrichtet und die am Ende wunderschön dasteht“, gesteht Claudi, „aber auch bei den Wochenangeboten toben wir uns aus und überlegen, was alles möglich ist.“ Das Moon Deli ist definitiv einen Ausflug ins Westliche wert.

Text Denise Rosenthal
Fotos Moon Deli

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de