Anzeige

Die Bahnstrecke Braunschweig – Gifhorn – Uelzen wird ab dem 13. Dezember von der Regionalbahn RB47 im Stundentakt befahren.
RV20014 GF RB47 4x3 art
Die Geschichte der Bahnstrecke Braunschweig – Gifhorn – Uelzen liest wie ein klassisches Drama in fünf Akten. Nach der Inbetriebnahme der Strecke vor 125 Jahren durchlebte sie bereits zwei Weltkriege, eine Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands und wurde sage und schreibe 40 Jahre lang von einer Stilllegung bedroht. Doch die Jahre der stiefmütterlichen Behandlung sind nun vorbei, denn der Regionalverband Großraum Braunschweig lässt die Bahnstrecke wie ein Phoenix aus der Asche steigen. Statt des bisherigen Zwei-Stunden-Takts werden die Züge des Eisenbahnunternehmens erixx die Strecke Braunschweig – Gifhorn – Uelzen ab dem 13. Dezember jeden Tag stündlich in beide Richtungen befahren.


In Zeiten des gesteigerten Umweltbewusstseins sowie dem Trend zur Stadtflucht ist bequemes Reisen zur Arbeit, in die Stadt oder zu Freunden ein erfreuliches Argument zur Modernisierung des Schienenverkehrs. Deshalb soll auch die Bahnstrecke von Braunschweig über Gifhorn nach Uelzen in neuem, verbessertem Gewand erstrahlen. Hand in Hand arbeitet der Regionalverband mit der Deutschen Bahn und den jeweiligen Kommunen zusammen, um mit dem Bau von Busbahnhöfen, Parkplätzen und Radabstellflächen sowie einer gesteigerten Taktung eine moderne Reisekette zu schaffen. Dabei besitzt auch die Barrierefreiheit eine große Bedeutung: Die DB Station & Service AG hat bis auf die Stationen Braunschweig-Gliesmarode, Schönewörde und Vorhop bereits alle Bahnstationen an der Strecke im Sinne der Hindernisfreiheit umgestaltet.

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für den öffentlichen Personennahverkehr. So zeigen Statistiken, dass die Fahrgastzahlen der RB47 im Zeitraum 2016 bis 2019 trotz bislang unzureichenden Angebots um 8 Prozent gestiegen sind – zwischen Braunschweig und Gifhorn sogar um 10 Prozent. Auch die Einführung der Spätzüge um 21 und 23 Uhr wurde positiv von den Fahrgästen aufgenommen. Damit Nachtschwärmer zukünftig sicher und bequem nach Hause kommen, hat der Regionalverband für die Wochenenden weitere Fahrten beim Verkehrsunternehmen erixx bestellt: Von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag wird es jeweils um 0:03 Uhr einen weiteren Zug von Braunschweig über Gifhorn nach Uelzen geben. Für die Zukunft plant der Regionalverband einen Halbstundentakt auf dem Streckenabschnitt Braunschweig – Gifhorn.

So erfolgt Stück für Stück die Aufwertung der Bahnstrecke Braunschweig – Gifhorn – Uelzen. Ab dem 13. Dezember fährt die Regionalbahn RB47 aber erst mal im neuen Stundentakt.

Text Denise Rosenthal
Foto Regionalverband Großraum Braunschweig

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de