Anzeige

JAZZKANTINE

8. November/ westand (BS)

Die legendäre Braunschweiger Jazz-Rap-Institution Jazzkantine feiert ihr 25-jähriges Jubiläum.
KF Jazzkantine art
Die Jazzkantine gehört so untrennbar zur Braunschweiger Musikszene wie Gin zu Tonic, wie Popcorn zum Kino, wie Bonnie zu Clyde. Seit nunmehr 25 Jahren ist die Jazz-Rap-Band, die ursprünglich aus dem Band-Projekt „Jazzmatazz“ hervorgegangen ist, erfolgreich unterwegs und hat längst Kultstatus erreicht. Mit stolz geschwellter Brust können die Musiker um Kantinen-Chef Christian Eitner auf ein Vierteljahrhundert Bandgeschichte zurückblicken: Mehr als 1 500 gespielte Konzerte, 14 Studioalben, etliche Singles und Sonderveröffentlichungen, garniert mit Musicals, Theaterproduktionen und Jazz-Auszeichnungen. Mit ihren unzähligen Projekten ist die Jazzkantine auch bei uns heißer Anwärter auf den Titel in der Kategorie „Wer war am häufigsten auf den SUBWAY-Titel?“ – satte 14 Mal zierte die Jazzkantine das Cover unseres Magazins.
Angefangen hat alles 1993 mit den drei Gründungsmitgliedern Ole Sander, Matthias Lanzer und Christian Eitner; 1994 gab es dann bereits für die erste Platte mit dem Titel „Jazzkantine“ einen Vertrag beim Plattenlabel BMG Hamburg. Es folgten rasch bedeutende Auszeichnungen, vom „Echo“ über das „Goldene Ohr“ bis hin zum „German Jazz Award“. Mit ihrem Mix aus Jazz, Funk und Rap konnte die kreative Musikercrew in den letzten 25 Jahren zahlreiche Mitstreiter und bekannte Wegbegleiter wie Smudo, Götz Alsmann, Xavier Naidoo, Till Bröner, Max Mutzke oder Pee Wee Ellis begeistern. Eine fruchtbare Zusammenarbeit gab es auch immer wieder mit dem Staatstheater Braunschweig, bei dem sechs grandiose Co-Produktionen entstanden sind: „Tanzzkantine“, „Braunschweich, Braunschweich!“, drei Staffeln „Ölper 12 Pöints“, „Unser Eintracht“, „DaDaDa“ und in diesem Jahr „Hyper Hyper“. Ein weiteres Projekt der Jazzkantine war die Blauhausband, die bei den legendären Blauhaus-Partys mehrmals im Jahr im Kleinen Haus und zuletzt in der Volkswagen Halle jammte. Neben Mitgliedern der Stammformation, Christian Eitner, Tom Bennecke, Andy Lindner, Stephan Grave, Christian Winninghoff, Heiner Schmitz, Air Knee und den Rappern Cappuccino und Tachiles, wurden auch hier immer wieder namhafte Gastmusiker wie Tom Gaebel oder der unvergessene Roger Cicero eingeladen, die das Braunschweiger Partyvolk in Ekstase versetzten. Nicht zu vergessen ist natürlich auch das jahrelange Mitwirken von Jan-Heie und Dirk Erchinger, Gunter Hampel, York, Aleksey und George Bishop und vielen anderen Musikern.
Ihre musikalische Silberhochzeit feiern die Braunschweiger Kantinenköche seit Mitte Oktober mit 15 Konzerten auf großer Deutschlandtour, im Gepäck ist natürlich das neue Studio-Album „Mit Pauken und Trompeten“. 15 nigelnagelneue Songs erfreuen das Ohr der Fans, ein besonderes Bonbon ist der Titel „Eine Ehre“, der in 4:15 Minuten die 25-jährige Jazzkantine-Story erzählt. Am 8. November endet zwar ihre Tour mit einem Konzert im Braunschweiger westand, doch musikalisch ist hoffentlich noch lange nicht Schluss. In diesem Sinne „Tanz, Baby“! Die SUBWAY freut sich auf die nächsten 25 Jahre mit der Jazzkantine und vielleicht auch weiteren Covertiteln!

Text Kerstin Lautenbach-Hsu
Fotos Jazzkantine

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.