TUJAMO im Interview

Dr. Who Makes U Love Me | Tomorrowland, Nature One, Airbeat One, Ushuaïa auf Ibiza – Tujamo ist auf bestem Wege der neue David Guetta zu werden. Wer hätte das gedacht, als der 29-Jährige vor 10 Jahren einen kleinen DJ-Wettbewerb in Schüttorf gewann. Heute kommt seine neue Single „One On One“ mit der Sängerin Sorana heraus. Wir haben Matthias Richter, wie der DJ eigentlich heißt, kurz und knackig nach seiner Arbeit gefragt.

 

Bei uns kannst du ein exklusives Meet-and-Greet mit TUJAMO gewinnen. Einfach hier klicken!

TUJAMO 01
Was hat dein Name zu bedeuten?
Der Name an sich hat keine Bedeutung. Er ist eine Zusammenstellung aus den Namen eines guten Freundes und mir. Tujamo sollte damals unser Künstlername werden. Als es aber mit
der Arbeit im Duo nicht klappte, durfte ich den Namen als Soloartist weiter nutzen.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Ich lege viel Wert auf Rhythmus und Groove. Daher spiele ich einige verschiedene Genres und baue auch immer wieder Klassiker ein. Das ganze findet natürlich sehr viel im elektronischen Musikbereich statt.

Was ist wichtiger: Vocals oder Instrumentals?
Nun, da ich auf der Seite der Instrumentals sitze, ist für mich ein gutes Instrumental sehr wichtig. Damit muss ich lange fahren können, weil ich viel Zeit damit verbringe und es mich auch beim 1000sten Mal hören abholen muss. Allerdings, am Ende geht ohne Vocals gar nichts. Das ist eben dann das, mit dem man die Leute abholt. Zwar nicht immer, aber in sehr vielen Fällen.

Inspirieren lasse ich mich dabei von allem, was mich interessiert. So genau definieren, kann ich das gar nicht. Häufig sind es Momente im Club oder während meiner Reisen, in denen man etwas hört, was einem gefällt oder was einen bewegt.

TUJAMO
Wann wusstest du, dass du DJ werden musst?
Gott sei Dank war das nie ein MUSS. Ich wusste viel mehr, dass es etwas ist, was mich unglaublich interessiert und womit ich mich stundenlang beschäftigen konnte, ohne dass es mich auch nur ansatzweise nervt. Wenn man so etwas bei einer Sache für sich entdeckt, sollte man dieser zumindest ein bisschen mehr Aufmerksamkeit schenken, als anderen Dingen. Das tat ich und es war die beste Entscheidung meines Lebens.

Wie entstehen deine Songs und wo lässt du dich inspirieren?
Ganz unterschiedlich. Ich nehme zum Beispiel tonnenweise Voice Memos auf, wenn ich unterwegs bin. Das ist dann teilweise ein Startpunkt. Inspirieren lasse ich mich dabei von allem, was mich interessiert. So genau definieren, kann ich das gar nicht. Häufig sind es Momente im Club oder während meiner Reisen, in denen man etwas hört, was einem gefällt oder was einen bewegt.

Was war dein coolster Auftritt?
Puh, sehr schwer. Es sind viel zu viele coole Shows gewesen. Ich würde allen anderen nicht gerecht werden, nannte ich jetzt nur eine. Allerdings denke ich, dass so mit die krassesten Shows, die ich erlebt habe, die auf dem Sunrise Festival in Polen sind. Die Stimmung dort ist Starkstrom pur. So eine Energie, die da vom Publikum kommt, eine geniale Produktion, eine geniale Location. Einfach nur gut!

Was war dein schlimmster Auftritt?
Schlimm sind die Auftritte, die nicht stattfinden, weil irgendetwas im Vorfeld schiefgeht, Flugverspätungen oder andere Unannehmlichkeiten. Zum einen ist das dann natürlich für den Künstler sehr ärgerlich, allerdings mindestens genauso doof für die Fans.
Auf welchen Events bist du privat anzutreffen?
Auf dem Geburtstag meiner Mutter, haha. Ansonsten habe ich leider gar keine Zeit mehr privat was zu unternehmen und verbringe die wenige Zeit, die ich zuhause habe im Studio.

Was hörst du privat außer Electro?
Extrem viel groovige, soulige Sachen, gerne auch Rap und Beats. Muss auch überhaupt nicht schnell oder hektisch sein. Im Gegenteil, ich schätze gute Stimmen in einem simplen aber qualitativ hochwertigen Gewand. Da kann man sehr viele Ideen sammeln und manchmal findet man richtige Diamanten, die zumindest vom äußeren Schein gar nicht so viele Leute auf dem Schirm haben.

Wo kann man dich demnächst hören?
In Deutschland bin ich im Festivalsommer bei mehreren Events, unter anderem Nature One, Airbeat One, Parookaville und natürlich beim Sputnik! Darüber hinaus auf dem Tomorrowland, dem Untold Festival in Rumänien, im Ushuaïa auf Ibiza und noch vielen anderen Locations.
TUJAMO 02

Interview: Evelyn Waldt
Fotos: HANNES WINDRATH PHOTOGRAPHY - WWW.HANNESWINDRATH.DE

User Rating: 0 / 5

twitter

subway_magazin
Wir sind zwar gerade auf Hochtouren dabei die nächste SUBWAY fertig zu stellen, aber für eine… https://t.co/Ku3Oowjsi8
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.