Mit B-Tight, Chefboss, Schnipo Schranke, Gurr oder Liedfett wurde im vergangenen Jahr bereits eine ganze Latte an
unterschiedlichsten Genres und Künstlern geboten. Und es geht in diesem Jahr munter weiter.

 

Im Gespräch mit Claudia Haß merkt man schnell, wie viel Herzblut in die Konzertreihe gesteckt wird.
E 171007 BS Fayzen 001 Art
Was sind deine Aufgaben bei undercover?
Ich arbeite zusammen mit meinen Kollegen Tobias und Serafina im Bereich der örtlichen Veranstaltungen bei undercover. Wir leiten jeweils Projekte und übernehmen das Booking für Konzerte, die in Braunschweig, Hannover, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Magdeburg und auch hoch im Norden stattfinden. Wir veranstalten Konzerte, Comedyevents und Shows von Künstlern, die auf Tournee gehen, und halten den Kontakt zu unseren Partnern, den Tourveranstaltern.
Was machst du eigentlich mit der Eule?
Im Eulenglück finden kleine Clubkonzerte statt, die Braunschweig eine ganze Zeit nicht mehr hatte. Es gibt viel Abwechslung bei diesen Shows. Das sind Konzerte, bei denen die Künstler ganz nah am Publikum sind. Und man überhaupt ganz nah an jungen, frischen Sachen ist, die gerade noch entstehen. Die Künstler freuen sich, auftreten zu können und das Publikum ist anders drauf. Die Energie ist eine ganz besondere. Und wenn man Glück hat, dann erwischt man nach dem Konzert am Merchandise-Stand die Künstler und holt sich ein Autogramm – das hat einfach einen anderen Wert, eine Nähe. Es ist eben nicht die große Arena, in der zum x-ten Mal ein Künstler auftritt, der jedes Jahr tourt, wo man dann von ganz weit weg mit 5 000 anderen eine durchchoreografierte Show anguckt. Sondern in der Eule ist es echt, live, handfest und vor allem charmant.

Also liegen dir diese Club-Events am Herzen?
Genau, das ist der Grund, warum wir das angefangen haben. Ich bin selbst als Teenager auf viele kleine Konzerte gegangen und fand das super. Die Tickets sind noch erschwinglich und man kann eine gute Zeit haben. Die kulturelle Vielfalt ist aus meiner Sicht in Braunschweig derzeit nicht so groß, wie man es bei der Stadtgröße vermuten könnte. Mit den Konzerten versuchen wir, unseren Teil beizutragen und den Leuten zu zeigen: Hey, Braunschweig kann auch noch Livemusik, hier gibt es was zu erleben! Es ist auch für die Künstler wichtig zu wissen, dass es hier ein Publikum gibt, was Musik zu schätzen weiß, und eben die Möglichkeit aufzutreten. Dann kommen die Künstler auch immer wieder und Braunschweig behält einen Namen auf der Musiklandkarte.
Was braucht der perfekte Eule-Performer?
Perfekt? Das ist schwierig zu sagen. Wichtig ist, dass die Künstler vor allem Bock haben zu spielen. Für unsere Arbeit ist es wichtig, dass es schon etwas vorab zu Hören gibt, damit sich die Leute, die die Musik noch nicht kennen, vorher informieren können. Heute schaut man erst auf YouTube, ob einem die Musik gefällt, und entscheidet dann, ob man hingeht. So kommt aber auch ein Publikum, welches sich auf den Künstler freut, und das merkt man dann an der Stimmung.

Welche Band würdest du gern mal in der Eule sehen?
Viele! Und weiterhin eine große Vielfalt. Es ist toll zu sehen, dass sich Bands oder auch Hip-Hopper und Singer-Songwriter bei uns wohlfühlen und wir bei jedem Konzert eine andere Mischung im Publikum haben. Von jung bis alt, vom Maschinenbaustudenten bis zum Punk. Chefboss war beispielsweise ein toller Act für das junge Partyvolk. Bei Van Holzen und Brett hatten wir dann wieder alternative Leute, auch höheren Alters, da.
Was wünscht du dir für die musikalische Zukunft insbesondere hier in Braunschweig?
Mehr Möglichkeiten, mehr Vielfalt, aber auch mehr Interesse und mehr Wertschätzung. Vor allem mehr Aufmerksamkeit. Es gibt so viele kreative Leute, aber es fehlt an Optionen, um diese Leute zu präsentieren. Musikkultur wächst natürlich nur, wenn man sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln kann und dafür braucht man eine Plattform.

Und ein Publikum, das auf Konzerte geht. So eine Live-Kultur muss man ja auch erst einmal wieder in Gang bringen.
Ja. Darum ist es gut, dass wir die Eule haben, denn diese Reihe machen wir schon seit 2015 und seit 50 Konzerten. Man merkt, dass sich die Leute selbst informieren, wer als nächstes in der Eule spielt und das unser Programm mehr und mehr Anklang findet. Das ist total super. Undercover steht absolut hinter diesem Projekt – wir sind eben alle Überzeugungstäter, für die Konzerte egal welcher Art Herzensdinge sind.

E 171110 BS Chefboss 033 Art

E DSC 00362 Art

E 171117 BS Killerpilze 012 Art
E 171214 BS Eulengluck Gurr 001 Art

Interview: Kathleen Kalle
Fotos: Tim Schulze, Liedfett, Kathleen Kalle

User Rating: 0 / 5

twitter

subway_magazin
📸 Wir waren am Wochenende für euch unterwegs: Fotos von willy_nachdenklich, hgich.t_official,… https://t.co/xmFWyompDr
subway_magazin
Morgen in Stereowerk: Goa-Party mit hgich.t_official. 🔥🎉 Zieht euch warm an, packt eine 🍌ein und… https://t.co/7kN1Ypv1pW
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.