Anzeige

Das Sommerkino Braunschweig holt Kult und Klassiker zurück auf die große Leinwand.
KW Martin Laube Leinwand art
Der Sommer 2019 wird (hoffentlich) heiß und sonnig, genauso wie es sein sollte. Am Tag zieht es einen dann in das nächstgelegene Freibad oder an den beliebten Badesee, um sich die ersehnte Erfrischung zu holen. Aber was macht man abends, wenn die Außentemperatur immer noch an der 30 Grad-Grenze kratzt? Verzieht man sich tatsächlich in seine stickige Wohnung, fläzt sich aufs Sofa und schaut ’ne Runde Netflix? Manch einer antwortet hier wohl mit ja, richtig Spaß und glücklich macht das aber nicht. Viel besser wäre es doch, wenn man den Filmabend einfach nach draußen verlegen könnte ... Tja, und genau das macht das Sommerkino Braunschweig möglich.
Der Freiluftkino-Verein animiert in diesem Jahr nun schon zum achten Mal Filmfans dazu, in den Garten des Kunstvereins zu pilgern, um bei Open-Air-Flair Filme auf großer Leinwand, statt auf kleinem Bildschirm zu sehen. Die Devise lautet hier: Unter uns der Rasen, über uns der Sternenhimmel, in der Hand ein Glas Wein und vor unseren Augen Kult und Klassiker der Filmgeschichte. Denn wir alle haben sie, die Lieblingsfilme aus unserer Kindheit, die alten Meisterwerke aus vergangenen Jahrzehnten und die kultigen Guilty-Pleasure-Filme, die wir viel zu lange nicht mehr gesehen haben. Das Freiluftkino macht es sich zur Aufgabe eben diese verstaubten, aber unvergessenen Streifen zurück auf die Leinwand zu holen. In diesem Jahr wird potentiell schlechtem Wetter von vornherein mit der Musical-Ikone „Singin‘ in the Rain“ getrotzt und der nostalgische Anime-Erfolgsfilm „Chihiros Reise ins Zauberland“ katapultiert Zuschauer direkt zurück in ihre Kindheit. Vier weitere Filme aus einem bunten Genre-Mix runden das vielseitige Hauptprogramm ab. Am letzten Termin läuft wie gewohnt der Wunschfilm, für den die kinohungrigen Zuschauer während der ersten Vorstellungen abstimmen können.
KT Martin Laube details art
Gegen 20 Uhr öffnet das Sommerkino die Tore zum Garten des Kunstvereins – ohne Eintritt. Dann heißt es schnell sein, denn die begehrten und begrenzten Liegestühle sind schnell besetzt. Wer will, bringt sich einfach selbst einen Klapp- oder Liegestuhl mit oder greift zur guten alten Pichnickdecke. Apropos Picknick: Jeder darf sich natürlich so viele Snacks und Getränke wie möglich in die Taschen stopfen. Wer lieber mit leichtem Gepäck anreisen möchte, muss aber definitiv nicht verhungern oder verdursten. Crêpes- und Getränkestände sorgen dafür, dass jeder Heißhunger auf Süßes oder Herzhaftes gestillt wird. Die Wartezeit bis zum Filmbeginn kann mit einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung „Groups“ im Kunstverein überbrückt werden oder man lauscht an drei Terminen den swingenden Klängen Braunschweiger Jazz-Bands.

Wenn sich nun gegen 21.15 Uhr die Sommersonne verabschiedet und die Dämmerung einbricht, ist es an der Zeit sich mit einem Crêpe in der einen und einer Weißweinschorle in der anderen Hand wieder auf seinem Platz einzufinden und zu chillen. Denn dann heißt es beim Sommerkino: Film ab! 
Termine

Fr., 5. Juli 2019 / Singin‘ in the Rain (1952)*
Do., 11. Juli 2019 / La Haine (1995)
Do., 18. Juli 2019 / Adams Äpfel (2005)
Do., 25. Juli 2019 / King Kong (1933)*
Do., 1. August 2019 / Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
Do., 8. August 2019 / City of God (2002)
Fr. 16. August 2019 / Wunschfilm*

*Bandauftritt

Text Mariska Neuwirth
Fotos Martin Laube

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.