Anzeige

Anzeige
Der Internet-Millennial Thanh Schaefer schafft mit seinen kernigen Reels und
TikToks den Spagat zwischen Gesellschaftskritik und Comedy.
DH Thanh Schafer c Freya Deiters art
Yo, kennt ihr das, wenn..?“ – so oder so ähnlich beginnt ein klassisches Video von Quasi-Influencer und Twitch-Streamer Thanh Schaefer. Verpackt in kleine aber feine Angriffe auf die Lachmuskeln liefern seine Reels und TikToks den ein oder anderen Denkanstoß. Wir haben uns den aufgehenden Stern am Braunschweiger Social-Media-Himmel in die Redaktion geholt, geschnackt und so manchen Lachflash gehabt. Dabei betritt der gebürtige Hildesheimer unsere heiligen Hallen nicht zum ersten Mal: Vor neun Jahren hat Thanh bereits als Redaktions-Praktikant SUBWAY-Luft geschnuppert.
Schon immer hat es den 29-Jährigen in die Öffentlichkeit gezogen: „Es hat mich immer dahin getrieben. Obwohl ich sagen muss, dass ich eigentlich eher ein ruhiger Typ und gar nicht so extrovertiert bin. Aber ich mache gerne Internet-Stuff und mag es einfach, die Reaktionen der Leute zu sehen.“ Sich selbst würde der Braunschweiger als Pionier bezeichnen, denn vor sieben Jahren eroberte er bereits die YouTube-Community durch Video-Rubriken wie „Wie Leute im Club tanzen“. Nun ist er nach einer jobbedingten Pause mit Bart und neuem Content zurück und wagt sich ins Metier der TikToker und Instagrammer. „Ich nehme gerne den Stab in die Hand und sage direkt, was ich zu bestimmten Themen denke“, verrät Thanh, „ich möchte der Gesellschaft gerne auch mal einen kleinen Piekser geben.“ In den kurzen Videos spricht er alltägliche Themen an, in denen sich jede:r wiederfinden kann: „Ich nehme die Einflüsse aus den verschiedenen Meinungen und versuche, meinen eigenen Standpunkt daraus zu bilden. So entsteht dann meistens ein TikTok oder ein Reel“, so der Millennial. Thematisiert werden auf Thanhs Kanal Dinge wie langweilige Familienfeiern, Sexismus oder warum man besser nicht seine Krankheitssymptome googlen sollte. Wem könnte er damit nicht aus der Seele sprechen?
Charmant provokant
Dabei liegt es fast schon auf der Hand, dass so mancher Videoinhalt gerne auch mal provoziert. Einige seiner Reels und TikToks wurden bereits von den Plattformen verbannt. „Die verbieten dir dann doch den Mund, wenn es zu direkt wird“, berichtet er, „aber es gibt ein paar Themen, bei denen ich es einfach wichtig finde, Stellung zu beziehen.“ Wohl wahr. Und wenn sich mal ein Troll auf Thanhs Kanal verirrt, reagiert der Streamer gelassen und mit Kritikfähigkeit: „Wenn ich merke, dass ich was Falsches gesagt habe, dann denke ich schon nochmal darüber nach.“

Klar, soziale Medien und das World Wide Web sind mittlerweile aus unserem Leben absolut nicht mehr wegzudenken. „Es gehört einfach dazu. Ich finde es bloß problematisch, wenn man seinen kompletten Fokus vom echten Leben zu sehr ins Internet verlagert“, reflektiert Thanh. Tja, und was kann man nun dagegen tun? „Ich bin ein schlechtes Beispiel dafür, weil ich schon sehr viel am PC bin, aber manchmal erwische ich mich selbst dabei, wie ich mir in den Arsch trete und doch lieber rausgehe“, gesteht er.

Und was sind seine Pläne für die Zukunft? „So reich wie Bibi werden und ganz viele Einbauschränke haben“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Reichtum spielt für ihn aber keine Rolle. Thanh hat es sich eher auf die Fahne geschrieben, seine Mitmenschen zum Nach- und Weiterdenken anzuregen. „Wenn ich einen Wert in der Gesellschaft hinterlasse, dann bin ich schon sehr, sehr froh darüber. Und sei es nur, um ein Lächeln in die Gesichter zu zaubern“, erklärt der Content-Creator. Wobei es schon ein Traum von ihm wäre, eines Tages hauptberuflich als Influencer arbeiten zu können.

Ob das mit den Einbauschränken was wird, liegt bei euch und euren Klicks. Also macht euch doch selbst ein Bild von Thanhs komödiantischen und aufklärerischen Fähigkeiten. Vielleicht ziehen sich eure Mundwinkel dabei ja ganz von allein nach oben.

Text Marie Vahldiek
Foto Freya Deiters

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de