subway
Die „Spinnerbande“ vertritt Braunschweig beim diesjährigen FIFA 18 CosmosDirekt CampusCup und will den Pott nach Hause holen.

DH Spinner1 art

Jonas & Sebastian

Fußball als eSport wird immer populärer. Eigene Ligen und Meisterschaften haben sich längst etabliert. Jetzt liefern sich auch beim CosmosDirekt CampusCup Teams von Studierenden aus ganz Deutschland einen knallharten Kampf um den akademischen FIFA-Thron. Erfolgreich mit dabei: Die Spinnerbande aus Braunschweig. Das Team gehört zu den besten acht Uni-Mannschaften aus Norddeutschland und hat gute Chancen, zum Grand Final am 15. September in München zu fahren. Wir haben Jonas Höft und Sebastian Keier, zwei der drei „Spinner“, kurz vor den nächsten, alles entscheidenden Spielen gesprochen.


Seit wann spielt ihr schon FIFA?
Jonas Lange! Seit der Grundschule mit Sicherheit. Das ist bei uns allen dreien so. Mit dem Super Nintendo hat es angefangen. Die Fußballspiele, die es damals gab, waren eigentlich alle richtig schlecht, aber es hat einfach Spaß gemacht.
 
Wie hat sich euer Team zusammengefunden?
Sebastian Wir spielen auch alle wirklich zusammen Fußball in einer Mannschaft. Als ich auf einem Uni-Liga-Turnier Werbung für den CampusCup gesehen habe, habe ich gleich meine Kumpels aus der Mannschaft gefragt. Es hat ungefähr fünf Sekunden gedauert und wir hatten das Team zusammen.

Die Teamnamen sind oft kreativ und witzig. Ist das Spiel dann überhaupt richtig ernst?
Jonas Es ist halt nur ein Name. Irgendwie ist es ja auch lustig, wenn man für Braunschweig antritt und da steht dann „Spinnerbande“ und nicht einfach nur „FC Braunschweig Was-auch-immer“. Das wäre langweilig.

Seid ihr bei wichtigen Spielen aufgeregt?
Jonas Klar bin ich aufgeregt. Ich will natürlich auch gewinnen.
Sebastian Ich laufe immer vor dem Spiel durchs Haus und sage allen Mitbewohnern, dass sie jetzt nichts im Internet machen und nichts runterladen sollen, damit alles vernünftig läuft.

 
Kommt man beim Spielen ins Schwitzen? Wurden schon Controller gegen die Wand gedonnert?
Sebastian Normalerweise nicht. Aber bei dem Turnier hat man schon gemerkt, dass man aufgeregt ist und die Hände anfangen zu schwitzen.
Jonas Also ich komme da ganz schön ins Schwitzen. Gerade bei dem Turnier. Bei mir sind auch schon das ein oder andere Mal Controller geflogen. Bei der PS4 bin ich jetzt beim vierten Controller. Einmal ist der Controller heile geblieben, aber die Wand war kaputt.

Hauptsache, er landet nicht im Fernseher.
Jonas Da habe ich mich schon unter Kontrolle. Ich baue mir auch oft Kissenwände zum Reinwerfen, aber die trifft man halt nicht immer. Man sagt ja, Ego-Shooter machen aggressiv. Nein, FIFA macht aggressiv!

Wie bereitet ihr euch auf ein Turnier vor?
Sebastian Feste Trainingszeiten gibt es da nicht. Wir machen uns aber vor einem Spiel warm und testen die Formation, mit der wir spielen.
Jonas Ich mache mich über unsere Gegner schon ein bisschen schlau im Internet. Ich habe zum Beispiel rausgefunden, dass ein Teammitglied auf einem internationalen Turnier in London war. Da wusste ich, dass es ein starker Gegner wird. Das hat sich auch bewahrheitet. Wir haben gegen sein Team nicht gerade knapp verloren.

 
Mit welcher Mannschaft spielt ihr im Turnier und müsst ihr alle mit demselben Team spielen?
Jonas Eigentlich will ich es nicht, aber in diesem Turnier spielen fast alle mit Real Madrid. Und da haben wir uns angepasst. Unser dritter Mann Torge nimmt schon auch mal eine andere Mannschaft. Aber wenn man eine gute Chance haben will, muss man Real Madrid nehmen. Das Team ist das Nonplusultra bei FIFA.

Seht ihr euch als Vertreter von Braunschweig?
Jonas Ich finde Braunschweig cool, aber ich bin aus Wilsche, also kein Braunschweiger in dem Sinne. Es ist schon lustig, dass man sagen kann, wir vertreten Braunschweig für Deutschland.
 
Ist das alles reines Können oder auch mal Glück?
Jonas Wenn einer wirklich besser ist, gewinnt er neun von zehn Spielen. Das Problem ist, dass es nur ein Match gegen einen Gegner gibt. Mein Spiel am ersten Tag war das perfekte Beispiel: Ich war etwas besser, aber das Spiel endete mit 1:1. Dann mussten wir ins Golden Goal. Das heißt, ein neues Spiel wird gestartet und das erste Tor gewinnt. Es startet, mein Gegner läuft los und macht dann sofort das Tor. Also bei so etwas kann es ein Glücksspiel sein. Man hat bei FIFA aber auch das Gefühl, dass es manchmal verflucht ist.

Ist das Spiel denn Bug-frei?
Jonas Es gibt wenig Fehler. Manchmal fragt man sich, warum Ecke gepfiffen wird oder manchmal haut ein Spieler, den man nicht steuert, einen Gegenspieler um. Das ist richtig ärgerlich. Wobei das auch von Version zu Version immer variiert. Dieses Jahr geht es. Letztes Jahr war es ganz schlimm, da haben die Torhüter oft Fehler gemacht. Im Grunde genommen hat das Spiel aber keinen großen Einfluss auf das Endergebnis.

„Jeder Gegner ist eine Wundertüte“

Spielt ihr beim Turnier alle von zu Hause aus?
Jonas Es ist uns überlassen, ob alle ihr Spiel gleichzeitig von zu Hause aus machen oder nacheinander bei einem zu Hause. Manche Gegner wollen unbedingt, dass man gleichzeitig spielt. Zur Absicherung, dass nicht ein guter Spieler alle drei Spiele spielt. Wir treffen uns eigentlich lieber und spielen nacheinander. Wir wollen nicht bescheißen, sondern uns einfach gemütlich treffen, ein Bierchen trinken und ein bisschen FIFA zocken.
 
Wie schätzt ihr eure Chancen ein?
Jonas Wir wissen nicht, wie gut die anderen Mannschaften sind. Jeder Gegner ist eine Wundertüte. Noch haben wir gute Chancen. Wir haben ein Spiel gewonnen und eins verloren. Es ist noch früh in der Saison, aber langsam wird es schon echt hart.
Sebastian Die nächsten beiden Spiele werden eine Menge aussagen. Wenn wir beide Spiele gewinnen, dann sind wir gut dabei.

Mal ganz grundsätzlich: Warum FIFA, nicht PES?
Sebastian Das ist eine Glaubensfrage. Also ich habe schon immer FIFA gespielt. Ich kam nie auf die Idee, noch mal umzuschwenken. Ein Jahr lang hatte ich mal beide Teile. Am Ende ist die Entscheidung aber auf FIFA gefallen, weil es authentischer war. Und auch die Lizenzen haben viel ausgemacht. Am Anfang zumindest. FIFA ist auch das, was die breitere Masse anspricht.

DH Spinner2 art

Gibt es etwas, das ihr an FIFA kritisiert?
Sebastian Die Verbindung zu den Servern schwankt oft, was das Spielerlebnis beeinflusst. Manchmal hakt das Spiel oder es fühlt sich extrem langsam an. Das nervt schon sehr.
Jonas Jedes Jahr ist irgendetwas richtig gut. Das eine Jahr sind Kopfbälle stark, das andere Mal Ecken. Im nächsten Teil sind die dann wieder schlechter, weil sich zu viele beschweren, dass alle nur noch die jeweilige Spielart benutzen. Bisher gab es keinen FIFA-Teil, der perfekt ausbalanciert war. Teilweise ist es schade, dass man gute Spieler im realen Leben bei FIFA in die Tonne treten kann. Toni Kroos ist weltweit mit einer der besten Fußballer, aber in dem Game hat er nichts, was relevant für das Spiel ist. Aber es ist halt FIFA und man spielt es gerne, da schaut man auch über ein paar kleine Fehler hinweg.

 

Und warum PS4 und nicht Xbox oder sogar PC?
Sebastian Gruppenzwang. Ich kenne eigentlich auch keinen, der eine Xbox hat. Und wenn man dann selbst eine Xbox hat, dann kann man ja gar nicht gegen seine Kumpels spielen. Jonas Ich bin da recht offen. Mir geht dieser Konsolen-Krieg eher auf den Sack. Bei FIFA ist es egal. Beim Shooter kann ich es noch verstehen. Da ist man mit Tastatur und Maus einfach schneller.

Wenn es für euch so weitergeht, müsst ihr euch bald fragen, in welcher professionellen eSports-Mannschaft ihr spielen würdet.
Jonas Ich würde zu Schalke gehen, weil mir die Profis von Schalke, die man von YouTube oder Twitch kennt, am sympathischsten sind. Die von Wolfsburg sind aber auch nicht verkehrt. Wolfsburg ist Vorreiter in Deutschland, was das alles betrifft. Die haben nicht nur eine eSports-Mannschaft, die haben jetzt auch eine Nachwuchsakademie, wo sie eSportler ausbilden.

Glaubt ihr, eSport wird irgendwann so populär wie „richtiger“ Sport?
Jonas Ist es ja teilweise schon. FIFA ist momentan auf einem aufstrebenden Ast. Beim Finale der LoL-Weltmeisterschaft haben sich 50 000 Fans zum Public Viewing getroffen. Da fließt auch eine Menge Geld. Die berühmten Spieler können von Twitch oder YouTube richtig gut leben. Die Spieler von Wolfsburg verdienen auch kein schlechtes Geld. Es geht langsam schon in eine sehr kommerzielle Schiene.

Der CampusCup möchte keine Turniere für etwa Counter-Strike ausrichten, da dort Gewalt eine große Rolle spielt. Könntet ihr euch auch solche Spiele in einem Uni-Turnier vorstellen?
Jonas FIFA ist ein Spiel für jedermann, das kann jedes Kind spielen. Bei Counter-Strike wird es alterstechnisch etwas kritischer. Aber die meisten Studenten sind ja über 18. Ansonsten sind es ja alles nur Spiele. Ich finde diese ganzen Diskussionen, was Ego-Shooter angeht, ziemlich übertrieben. Das ist nie der Auslöser für irgendwelche Aggressionen.

Habt ihr einen Tipp für alle Hobbyzocker, um ihre Freunde beim nächsten Match abzuziehen?
Sebastian Einfach viel spielen! Übung macht den Meister. Die Profis haben oft YouTube-Channels und machen Videos zu verschiedenen Themen wie Verteidigung, Angriff und solche Sachen. Die sollte man sich angucken. Dadurch wurden wir auch besser.

Interview Jasmine Baumgart
Fotos Jasmine Baumgart, olegkruglyak3 - Fotolia.com

User Rating: 0 / 5

instagram

subway_magazin
Da ist sie endlich, die Juni-SUBWAY! ☀️ . Dieses… https://t.co/UZRcC53ylr
subway_magazin
Am 19. Mai eröffnet die… https://t.co/0NiD5aKEtn
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.