UniSportfest

5. Juli | Friedrich-Kreiß-Weg 4, Bürgerpark (BS)
tu-braunschweig.de/sportzentrum

KOSATEC präsentiert zusammen mit SUBWAY das UniSportFest. Unter neuem Namen findet das ehemalige Sommerfest des Sportzentrums der TU Braunschweig auch in diesem Jahr im Rahmen der Sparkassen Open statt.
C Sommerfest TU print 54 art
Vom 4. bis 13. Juli wird bei der 26. Auflage des mit 127 000 Euro Preisgeld dotierten ATP-Challenger-Turniers SPARKASSEN OPEN auf der Anlage des Braunschweiger Tennis-und Hockey-Clubs (BTHC) wieder Spitzentennis gespielt. Natürlich verbinden die Sparkassen Open auch in diesem Jahr Showelemente, Livemusik und spannende Tennismatches miteinander. In diesem Rahmen wird zum dritten Mal infolge das UniSportFest des Sportzentrums gefeiert.
Bewegungskultur fördern
Das Sportzentrum bietet Studierenden, Mitarbeitern und Kooperationspartnern der TU Braunschweig ein abwechslungsreiches Sportprogramm mit mehr als 200 Kursen in rund 100 Sportdisziplinen. „Wir wollen Menschen in Bewegung bringen“, sagt Mathias Steiln, stellvertretender Leiter des Sportzentrums. „Die meisten Studierenden bringen heutzutage keine nennenswerte Sportbiographie mehr mit an die Uni und genau das wollen wir ändern“, ergänzt Lutz Stöter, Direktor des Sportzentrums. Für absolute Sportneulinge bietet das Sportzentrum beispielsweise E-Sports an, um so erste Hemmschwellen und Berührungsängste abzubauen und die Studierenden im Optimalfall für andere Sportarten zu begeistern. Auch der kulturelle Einfluss ausländischer Studierender zeigt sich im Sportbereich: Nicht nur, dass vor kurzem ein Outdoor Fitness Park – ähnlich denen an Stränden von Tel Aviv oder Los Angeles – angelegt wurde, es halten auch komplett neue Sportarten Einzug ins Sportzentrum. Ganz aktuell ist zum Beispiel der „Plogging“-Trend aus Schweden: Hierbei wird während des Laufens Müll eingesammelt, den man an der Laufstrecke findet. Das soll nicht nur die Umwelt sauber halten, sondern durch das häufige Bücken eine zusätzliche Trainingskomponente bieten. Auch Quidditch, Dodgeball und Spikeball sind Neuheiten, die an der TU Braunschweig ausprobiert und dann eventuell in anderen regionalen Sportvereine eingeführt und weiterverbreitet werden.
C Sommerfest TU print 19 art
C Sommerfest TU print 82 art
C Sommerfest TU print 81 art
Vom Kaffeegarten zum Eventhighlight
Wie sich das Sommerfest entwickelt hat, davon weiß Lutz Stöter zu berichten: „Angefangen hat alles vor mehr als 40 Jahren mit einem nachmittäglichen Kaffeegarten auf dem Sportplatz an der Franz-Liszt-Straße. Hier haben sich Mitarbeiter des Sportzentrums, TU-Kollegen und deren Familien zu einem kleinen Sommerfest getroffen. In den darauffolgenden Jahren kam man auf die Idee, auch Geschäftspartner und schließlich die sporttreibenden Studierenden einzuladen.“ Später erweiterte sich der Gästekreis noch um Freunde und die anliegenden Nachbarn des Sportzentrums, sodass schließlich einige tausend Feierwillige aller Altersstufen jedes Jahr zusammenkamen. Die einzelnen Sportgruppen präsentierten dabei nicht nur ihre eigenen Disziplinen, sondern mixten auch eine spezielle Bowle, servierten selbstgebackenen Kuchen oder brieten Würstchen und Bouletten. Zu den großen sportlichen Highlights zählte jedes Jahr der Absprung der Fallschirmspringer, die – wenn alles gut lief – auf dem Fußballfeld des Sportplatzes landeten und mit großem Applaus von den Gästen empfangen wurden. „Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, alles immer sehr familiär und vielleicht ein wenig ‚hemdsärmelig‘ – aber trotzdem schön“, schwärmt Stöter. Was auf den ersten Blick wie ein lockeres Vereinsfest wirkt, birgt doch eine Menge Organisations- und Verwaltungsaufwand für einen einzigen Abend in sich: „Rund 500 freiwillige Helfer sind notwendig, um ein solch großes Fest mit mehreren tausend Besuchern zu organisieren“, erklärt Mathias Steiln. Als die Auflagen für Veranstaltungen zunehmend umfangreicher und die Sicherheitskonzepte immer ausgeklügelter wurden, entschloss sich die TU Braunschweig, die Veranstaltung in die Hände professioneller Veranstalter zu geben. Dies funktionierte so drei Jahre lang. Nachdem das Sommerfest dann 2016 ausfallen musste, da sich kein geeigneter Veranstalter fand, bot Harald Tenzer, Geschäftsführer der Brunswiek Marketing GmbH an, das Sommerfest in das Rahmenprogramm der Sparkassen Open zu integrieren. So zog die Veranstaltung 2017 auf das Gelände des Braunschweiger Tennis- und Hockey-Clubs am Friedrich-Kreiß-Weg um. Eingebettet in den perfekt organisierten Rahmen des Challenger Turniers, konnte das UniSportFest hier ein neues Zuhause finden. Um den Sportbezug der Veranstaltung noch deutlicher hervorzuheben, wurde übrigens jetzt auch der Name „Sommerfest“ kürzlich in „UniSportFest“ geändert. Das wird dem Spaß aber keinen Abbruch tun.
C Sommerfest TU print 43 art
Sommerfest 2.0
Denn auch in diesem Jahr dürfen sich die Fans des studentischen Sportfestes, das von dem IT-Distributor KOSATEC als Senior Partner gesponsert wird, wieder auf ein buntes Programm mit einer Auswahl aus den mehr als 100 Sportarten freuen: Vom Bierkistenklettern über Vertikaltuch-Tanz bis zum Aerial Yoga wird es wieder eine farbenfrohe Mischung aus Show-Acts und Mitmachaktionen geben. Nachmittags findet zum einen ein Bühnenprogramm statt, bei dem die Sportkurse des Hochschulsports der TU Braunschweig, der Ostfalia und der HBK ihr Gelerntes präsentieren: Hier dürfen Besucher Aufführungen im Orientalischen Tanz, Cheerleading oder dem Kampfsport erleben. Auf zwei der insgesamt vier Tennisplätze wird es verschiedene Vorführungen und Mitmachaktionen geben, wie beispielsweise das Sackdreschen, das schon seit Jahrzehnten für großen Spaß sorgt. Dabei sitzen sich zwei Gegner mit einem gefüllten Kopfkissen bewaffnet auf einem Balken gegenüber und versuchen, den Widersacher durch gezielte Treffer vom Balken zu befördern. Für musikalische Unterhaltung wird den gesamten Tag über gesorgt sein. Zur Party legt dann DJ Aiello auf und versorgt die Gäste mit den heißesten Klängen im Bereich Black, House, Latino und Dance-Music aus den Charts. Auch das SUBWAY-Team ist dieses Jahr wieder beim UniSportFest dabei und verlost gemeinsam mit „DER SCHMIDT – Urlaub mit Herz“ einen Traumurlaub.

C Philipp Cantauw IMG 8191 1 art

Mega-Verlosung:
#erlebenunderholen #zeitfürmich
#lebensgefühl


SUBWAY und „Der Schmidt – Urlaub mit Herz“ schicken einen glücklichen Gewinner und seine Begleitung nach Malta.

Der südeuropäische Inselstaat im Mittelmeer besteht aus den drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino sowie mehreren unbewohnten Kleinstinseln. Der exklusive DER SCHMIDT-Charterflug im Gesamtwert von 1 200 Euro ab dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg bringt die Reisenden in nur drei Flugstunden direkt nach Valletta, der Hauptstadt Maltas. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück sind natürlich inklusive. Dazu gibt es vier Übernachtungen, Frühstück, mediterranes Lebensgefühl, 6000-jährige Kulturgeschichte und glasklares Meer im November und das bei angenehmen 22 Grad Lufttemperatur. Zu den Sehenswürdigkeiten Maltas zählen unter anderem die Kernstadt von Valletta, die Tempelanlage von Ġgantija sowie das Hypogäum von Ħal-Saflieni, die allesamt in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen worden. Aufgrund seiner vielfältigen Naturlandschaft und städtischen Architektur bietet Malta auch eine überaus populäre Film- und Fernsehkulisse. Hier wurden Filme wie „Die Gustloff“, „Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät“ oder „Popeye – Der Seemann mit dem harten Schlag“ gedreht, dessen Fischerdorf-Kulisse noch bis heute eine beliebte Touristenattraktion ist. Um diese Traumreise für zwei Personen zu gewinnen, einfach beim UniSportfest am 5. Juli im SUBWAY-Pavillon vorbeischauen, bei der Verlosung mitmachen und hoffen, dass die Glücksfee ein gutes Händchen hat.

www.fliegen-ab-braunschweig.de

Text Kerstin Lautenbach-Hsu
Fotos Gideon Rothmann, Philipp Cantauw

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de