HBK Braunschweig

19. Juni / Städtisches Museum (WOB)

In einer gemeinsamen Ausstellung zeigen sechs Meisterschüler der HBK Braunschweig ihre Arbeiten
außerhalb der Hochschule – im Städtischen Museum Braunschweig.
C Blackbeard Siebdruck auf Papier 120x86cm 2017 Art
Ausgeprägtes Barthaar trifft surreale Welten. Nils Peter und Rui Zhang sind zwei der sechs ausgewählten Meisterschüler, deren Konzepte und Gestaltungskraft für die Nominierungskommission aus der Menge der Bewerber um die Ausstellung im Städtischen Museum Braunschweig hervorstachen.
„Inhaltlich befasse ich mich in meiner künstlerischen Arbeit mit der Erforschung der Darstellung von Männerbildnissen. Durch unterschiedliche Techniken und Herangehensweisen versuche ich, stetig andere Perspektiven auf dieses Thema zu finden. Inspiriert wird das Ganze stark durch einen untergeordneten Bereich der Gay-Community, welche sich als sogenannte ‚Bären‘ oder ‚Bears‘ bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Gruppierung, die unter anderem Bärte und Körperbehaarung als zentrale Fetischobjekte betrachtet“, erklärt Nils. Fünf Malereien und drei größere Siebdrucke wird man von dem Braunschweiger Künstler im Städtischen Museum sehen können. Seine Kommilitonin Rui Zhang bedient sich einer Vielzahl an unterschiedlichen Medien wie Malerei, Siebdruck, Zeichnungen, Animationen oder GIFs. Zurzeit experimentiert die Chinesin auch mit Licht. Ihre Beiträge zur Meisterschülerausstellung oszillieren zwischen Ernsthaftigkeit und Ironie, Vergangenheit und Moderne, Phantasie und Realität. „Der für mich wichtigste Punkt ist, meine innere Welt durch eine starke poetische Gestaltung zu vermitteln. Meine Werke stellen surreale und biopolare Welten dar, die kontrastreich und ambivalent sind.“
Nachdem die Ausstellung im letzten Jahr in Kooperation mit der Städtischen Galerie Wolfsburg im Schloss gastierte, wird das Modell nun im Städtischen Museum fortgesetzt. So trifft zeitgenössische Kunst auf den historisch einzigartigen Museumsbestand. Wichtig ist dabei das Zusammenspiel zwischen Ausgestelltem und Räumlichkeiten, woraus sich auch der Titel „Bitte stören“ ergibt. „Wir haben uns als Gruppe letztlich dazu entschieden, direkt in die bestehende Sammlung zu intervenieren. Natürlich hätte man sich auch auf den white-cube-artigen Galerieraum beschränken können, allerdings war uns wichtig, uns mehr mit dem Haus auseinanderzusetzen und uns nicht in einer hinteren Ecke des Museums zu verstecken. Lieber ist es uns, mit der gewohnten Blickart beim Laufen durch die Gänge des Museums zu brechen“, erklärt Nils. Rui fügt hinzu: „Wenn man durch die Ausstellung geht, wird man überrascht, es ist wie ein Abenteuer. Das müssen die Betrachter selbst entdecken.“ In diesem Jahr dabei: Die Künstler Matej Bosnić, Szu-Ying Hsu, Nico Pachali, Nils Peter, Cora Wöllenstein und Rui Zhang.

Text Katharina Holzberger
Fotos Nils Peter, Rui Zhang, Alfazet Chronicles-Fotolia.com

User Rating: 0 / 5

instagram

subway_magazin
Da ist sie endlich, die Juni-SUBWAY! ☀️ . Dieses… https://t.co/UZRcC53ylr
subway_magazin
Am 19. Mai eröffnet die… https://t.co/0NiD5aKEtn
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de