Stadt Wolfsburg

Die Fahrradsaison hat begonnen! Wer mit seinem Rad auch zur Arbeit fahren kann, beginnt den Tag schon an der frischen Luft, trainiert Fitness und Aufmerksamkeit und kommt häufig sogar schneller zum Zielort. Wir haben Firmen in der Region gefragt: Wie können wir die Region fahrradfreundlicher gestalten und was macht ihr dafür? Die Antworten gibt es hier in unserer Serie.
Dieses Mal: Ralf Schmidt für die Stadt Wolfsburg.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs 01
 Foto: Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs beim Fahrradfahren.

Wie unterstützt die Stadt Wolfsburg ihre Fahrradfahrer?
Wolfsburg engagiert sich kontinuierlich in der Förderung des Radverkehrs. Immerhin liegen wir mit einem Radverkehrsanteil von 13 Prozent, dem Anteil der mit dem Fahrrad zurückgelegten Wege, über dem Bundesdurchschnitt. In den vergangenen Jahren sind eine Reihe von Lücken im Radwegenetz geschlossen worden, insbesondere zwischen Ortsteilen werden in den kommenden Jahren Verbindungen umfänglich zur Verfügung stehen.

Ein wichtiger Schritt zur systematischen, strategischen Radverkehrsförderung erfolgte durch die Erarbeitung eines neuen Leitbildes. Die Zielsetzungen für die Zukunft des Radverkehrs in Wolfsburg reichen dabei von der Verbesserung der Wegeinfrastruktur über den Ausbau von Serviceangeboten bis hin zu verstärkter Öffentlichkeitsarbeit. Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt wie die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V. sowie die testweise Freigabe der Fußgängerzone Mittlere Porschestraße für die Radfahrer außerhalb der Geschäftszeiten.

Zur Attraktivitätssteigerung trägt auch die Verbesserung des Infrastrukturangebotes bei. So werden in der Innenstadt immer mehr veraltete Vorderradklemmen durch qualitativ hochwertige Anlehnbügel und Fahrradhalter ersetzt, die auch das Anschließen des Fahrradrahmens ermöglichen und somit besseren Schutz vor Diebstahl und Vandalismus bieten. Am Bahnhof Fallersleben wurde etwa eine überdachte Bike&Ride-Anlage errichtet, die Berufspendlern den komfortablen Umstieg zwischen Rad und Zug ermöglicht.

Seit 2012 beteiligt sich die Stadt sehr erfolgreich am bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klimabündnisses. Die Teilnehmerzahl ist seitdem kontinuierlich gestiegen. Insbesondere das regelmäßige Radeln zum Arbeitsplatz während des dreiwöchigen Aktionszeitraums bringt viele Kilometer, daher nehmen auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen aber auch der Stadtverwaltung teil. Letztes Jahr war für uns das bisher erfolgreichste Jahr: Mehr als 2000 aktive Radler und Radlerinnen radelten in 76 Teams zusammen erstaunliche 261.587 Kilometer.
2015 gewann Wolfsburg den Sonderpreis „Vorbildhafte Einzelleistung“ beim Wettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen“ für das Projekt „Letzte Meile“. Dabei geht es um ein Konzept zur Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur rund ums Volkswagenwerk, das die Stadt gemeinsam mit der Volkswagen AG umsetzt. Auch in der Hauptkategorie belegte Wolfsburg einen starken zweiten Platz hinter Hannover.

Wie könnte die Region noch fahrradfreundlicher werden?
Die Führung der für Wolfsburg bedeutenden und überregionalen Radfern- und Radwanderwege, wie des Allerradweges, könnte optimiert werden, um die Potentiale des Radtourismus in Wolfsburg wesentlich besser zu nutzen. Ein auf Erholung, Sicherheit und Naturerlebnis ausgerichteter Verlauf würde auch dem Freizeitradverkehr in Wolfsburg zugutekommen. Vor allem aber wird die Stadt in den kommenden Jahren daran arbeiten, dass immer mehr Menschen den Weg zur Arbeit wieder mit dem Rad zurücklegen. Um eine klima- und stadtverträgliche Verkehrsabwicklung zu fördern, hat die Stadt Wolfsburg eine Elektromobilitätsstrategie für den Zeitraum bis 2025 erstellt. Darin wird zum einen das Ziel formuliert, den Anteil an Elektro- und Hybridfahrzeugen zu erhöhen. Zum anderen soll der Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen steigen und maßgeblich von den Maßnahmen zur Förderung des Pedelecverkehrs profitieren. Hierzu zählt eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Pedelecs und E-Bikes.
 

Text: Evelyn Waldt
Fotos: Max Heise, Stadt Wolfsburg

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de